MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Magic Chocolate Ball

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Schokokugeln weiß groß 5 Stk.
Für den Brownie Teig:
Zartbitterschokolade 320 g
Butter 160 g
Mehl 200 g
Backpulver 0,75 Päckchen
Salz 1 Prise
Eier 5 Stk.
Zucker 300 g
Vanillezucker 1,5 Päckchen
Für den Creme-Brulee-Kern:
Nougat 100 g
Gelatine 1 Blatt
Milch 150 g
Zucker 30 g
Eigelb 60 g
Sahne 150 g
Für die Mousse au Chocolat
Zartbitterschokolade 200 g
Mokka 60 ml
Eiweiß 5 Stk.
Eigelb 5 Stk.
Zucker 50 g
Vanillezucker 30 g
Sahne 125 g
Für die Himbeersauce:
Himbeeren 1 kg
Zucker 400 g
Zitronenschale
Rotwein 400 ml
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 120 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 891,192 (213)
Eiweiß 2.80g
Kohlehydrate 36.14g
Fett 5.29g

1 Für den Brownie Teig 280 g der Schokolade mit der Butter zum Schmelzen bringen und dann etwas abkühlen lassen. Die restliche Schokolade fein hacken. Das Mehl mit dem Packpulver und dem Salz vermischen. Die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren und die lauwarme Schokolade dann dazugeben. Die Mehlmischung dazu sieben und zu einem Teig verrühren, zum Schluss die restlichen Schokoladenstücke unterrühren. Das Backblech mit Butter fetten und den Teig darauf verteilen. Bei 180 Grad 10 Minuten backen und den Teig gut abkühlen lassen.

2 Für den Creme-Brulee-Kern wird der Nougat gewürfelt und in eine Schüssel gegeben. Die Milch wird mit dem Zucker aufgekocht und die gut ausgedrückte Gelatine in der heißen Zuckermilch aufgelöst. Die Hälfte dieses Gemisches wird über den Nougat gegossen und dieser 5 Minuten stehen gelassen. Die Nougatmasse mit einem Schneebesen aus der Mitte heraus verrühren und nach und nach die übrige Milch einarbeiten. Diese Emulsion mit einem Pürierstab festigen und darauf achten, keine Luft unterzuziehen. Die Eigelbe mit der Sahne vermischen und beides vorsichtig unter die Nougatmasse mischen und erneut emulgieren. Die Mischung in eine Silikonbackform geben, diese wiederum in eine Pfanne mit daumenhoch heißem Wasser und alles in den Ofen (120 Grad) geben und ca. 60 Minuten stocken lassen bis sie bei sanftem Rütteln nicht mehr nachgibt. Mindestens zwei Stunden tiefkühlen.

3 Um die Mousse herzustellen wird die Schokolade zerkleinert und geschmolzen, der Mokka dazu gegossen und gut verrührt. Die Eiweiße werden mit dem Zucker steif geschlagen und die Eigelbe mit dem Vanillezucker schaumig gerührt. Die Sahne wird auch steif geschlagen. Die schaumige Eigelbmasse nun mit dem Schneebesen unter die geschmolzene Kuvertüre mischen und die Sahne vorsichtig unterheben. Sofort den Eischnee vorsichtig unter die noch lauwarme Masse ziehen. Mit Folie bedecken und in den Kühlschrank stellen (mindestens 2 Stunden).

4 Den Zucker und die Zitronenschale mit dem Rotwein in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Dann die passierten Himbeeren dazugeben und alles bei schwacher Hitze 4 Minuten köcheln lassen.

5 Den Brownie Teig, sowie den Creme-Brulee-Kern gleichgroß rund ausstechen und alles stapeln: Brownie Teig mit Mousse au Chocolat bestreichen, dann den Creme-Brulee-Kern, wieder eine Schicht Mousse und als Abschluss nochmal einen Brownie.

6 In die Schokoladenkugeln ein Loch schmelzen und über den Brownie stülpen. Am Tisch vor den Gästen mit der heißen Himbeersauce übergießen um die Schokoladenkugel zum Schmelzen zu bringen.

Jetzt wird auf den Sieger angestoßen

Das große Finale am Bodensee

Jetzt wird auf den Sieger angestoßen