MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Mascarponeküchlein mit Himbeer-Crumble und Rosmarineis

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für das Küchlein und den Crumble:
Eier 5 Stk.
Sahne 100 ml
Vanilleschote 1 Stk.
Mascarpone 500 g
Speisestärke 5 EL
Butterkekse 125 g
Himbeeren tiefgefroren 400 g
Bio-Zitrone 1 Stk.
Minzzweige 10 Stk.
Zucker
Salz
Puderzucker
Vanillezucker
Springform 18 cm
Für das Rosmarineis:
Rosmarinzweige 3 Stk.
Milch 250 ml
Sahne 250 ml
Zucker 100 g
Eier 4 Stk.
Eigelb 4 Stk.
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1192,44 (285)
Eiweiß 2.25g
Kohlehydrate 16.86g
Fett 23.24g

Mascarponeküchlein und Himbeercrumble:

1 Die Eier trennen. Die Eigelb mit 100 Gramm Puderzucker, einer ausgekratzten Vanilleschote, 200 Gramm Mascarpone und der Sahne schaumig schlagen, die Speisestärke einrühren. Das Eiklar mit einer Prise Salz ebenfalls schaumig schlagen. Beides vorsichtig vermengen.

2 Aus den zerkrümelten Butterkeksen und 35 Gramm weicher Butter eine Kekskrümelmasse kneten. In die gebutterte Backform die Keksmasse auf Boden und Rand festdrücken. Die Masse zur Hälfte einfüllen und bei 200 Grad am besten für 20-30 Minuten in den Backofen schieben.

3 Aus 100 Gramm weicher Butter, 100 Gramm Zucker und 180 Gramm Mehl eine Streuselmasse kneten. Die geforenen Himbeeren mit 100 Gramm Zucker und einem Spritzer Zitronensaft und etwas Zitronenabrieb schwenken. In einer kleinen Auflaufform Himbeeren und darauf die Streusel verteilen und mit in den Backofen stellen. Fünf Minuten vor Schluss den Käsekuchen aus dem Ofen nehmen, das Crumble vollenden.

4 Aus 100 ml aufgeschlagener süßer Sahne, 2 aufgeschlagenen Eiweiß und 100 ml Mascarpone eine Creme rühren. Mit Vanillezucker abschmecken. Minzblätter hacken.

5 In kleine Töpfchen die Mascarponecreme füllen, darauf die Minzblätter. Daneben von dem leicht abgekühlten Käsekuchen und im Dreieck dazu das Himbeercrumble.

Rosmarineis:

6 Die Vanilleschote längs aufschlitzen und Mark herauskratzen. Den Rosmarin waschen und trocknen.

7 Die Milch mit der Sahne, dem Zucker, dem Vanillemark, der Vanilleschote und dem Rosmarin aufkochen. Vom Herd nehmen und einige Stunden - am besten über Nacht - ziehen lassen.

8 Die Sahnemischung nochmal aufkochen und Rosmarin und die Vanilleschote entfernen. Die Eier und die Eigelbe in einer Schüssel mit dem Schneebesen schaumig rühren und dann die kochende Flüssigkeit unter Rühren ganz langsam in die Eimasse gießen.

9 Die Sahne-Ei-Mischung wieder in den Topf geben, erwärmen (nicht kochen!!!) und zur Rose abziehen (das heißt, die Flüssigkeit hat die richtige Konsistenz, wenn sich bei eingetauchtem Löffel auf dem Löffelrücken eine "Rose" bildet). Aufpassen, das geht sehr schnell!

10 Die Sahne-Ei-Mischung abkühlen lassen, durch ein feines Sieb gießen und in der Eismaschine zu einem cremigen Eis gefrieren lassen.

Am liebsten würde sie hier wohnen

Angelika ist Dauercamperin

Am liebsten würde sie hier wohnen