MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Pferdesauerbraten mit Rotkohl und Klößen

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für den Sauerbraten
Zwiebeln 3 Stk.
Möhren 2 Stk.
Lauchstange 1 Stk.
Knollensellerie 0,5 Stk.
Wasser 0,5 Liter
Rotwein 0,5 Liter
Kräuteressig 0,25 Liter
Salz 1 TL
Nelken 5 Stk.
Wacholderbeeren 10 Stk.
Senfkörner 1 TL
Lorbeerblätter 2 Stk.
Rosmarin 1 Prise
Koriandersamen 1 Prise
Majoran 1 Prise
Pfefferkörner 25 Stk.
Rosinen 150 gr.
Honigkuchen 150 gr.
Fett
Für den Apfelrotkohl
Äpfel säuerlich 2 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Gänseschmalz 2 EL
Apfelessig 5 EL
Apfelsaft 0,7 Liter
Nelken 2 Stk.
Lorbeerblatt 1 Stk.
Salz
Pfeffer
Zucker
Für die Semmelknödel
Milch 0,375 Liter
Zwiebel klein 1 Stk.
Petersilie glatt frisch 0,5 Bund
Eier 5 Stk.
Butter 1 EL
Majoran getrocknet 1 TL
Pfeffer weiß 2 Messerspitze
Salz
Semmelbrösel
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 240 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 330,536 (79)
Eiweiß 3.80g
Kohlehydrate 7.47g
Fett 3.71g

Zum Einlegen des Sauerbratens (mindestens 7 Tage):

1 Möhren, Zwiebeln, Lauch und Knollensellerie schälen und alles in grobe Stücke schneiden. Alle Zutaten bis auf das Fleisch, die Rosinen und das Honigbrot in einen Topf geben und einmal kurz aufkochen lassen und danach abkühlen lassen. Nun das Fleisch mit in den Topf geben, so dass das Fleisch komplett mit Flüssigkeit bedeckt ist. Das Ganze für mindestens 7 Tage an einen kühlen Ort stellen und gelegentlich umrühren.

Zum Garen des Sauerbratens:

2 Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Das Fleisch aus dem Sud nehmen und in einem Bräter mit dem Bratfett von allen Seiten scharf anbraten. Fleisch herausnehmen und zur Seite legen. Nun das Gemüse ohne die Flüssigkeit in den Bräter geben und auch noch einmal scharf anbraten. Nun das Fleisch wieder in den Bräter legen und den restlichen Sud in den Bräter gießen und alles mit Deckel für eineinhalb Stunden schmoren lassen.

3 Danach den Sud aus dem Bräter durch ein Sieb in einen Topf gießen, den Honigkuchen nach und nach unter Rühren in den Sud krümeln. Soviel dazugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer oder noch etwas Honigkuchen abschmecken.

Für den Rotkohl:

4 Rotkohl vierteln, den Strunk rausschneiden und mit dem Messer oder einer Küchenmaschine in feine Streifen schneiden. Die Äpfel und die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. In einem Topf das Schmalz erhitzen, Apfel- und Zwiebelwürfel darin andünsten. Rotkohl und Essig unterrühren und den Apfelsaft zugießen. Die Nelken und Lorbeerblätter hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 50 Minuten garen. Zwischendurch umrühren, eventuell noch etwas Flüssigkeit nachgießen. Sobald der Rotkohl schön saftig aber nicht zu flüssig ist, ist der Rotkohl fertig.

Für die Semmelknödel:

5 Brötchen in hauchdünne Scheiben schneiden, in eine große Schüssel geben und mit dem Salz bestreuen. Die Milch erhitzen - nicht kochen - und über die Brötchenscheiben geben. Die Schüssel gut abdecken und 1 Stunde ruhen lassen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Petersilie waschen, trocknen und feinhacken. In einer Pfanne die Butter zerlassen und die Zwiebeln und die Petersilie anbraten, bis die Zwiebel goldgelb geworden ist.

6 Einen großen Topf mit Wasser und Salz zum Kochen bringen. Schüssel mit den Brötchenscheiben nehmen, die Eier aufschlagen und dazugeben. Die Zwiebel mit der Petersilie, Majoran und Pfeffer dazugeben und alles mit den Händen vermengen. Klebt der Teig an den Fingern, Semmelbrösel dazugeben. Ist der Zeig zu fest, noch etwas Milch dazugeben.

7 Mit nassen Händen einen Probekloß formen und in das kochende Wasser geben. Verliert dieser das Volumen oder löst sich auf, müssen noch etwas Semmelbrösel in den Teig eingearbeitet werden. 8-10 Klöße formen und in das leicht siedende Wasser 15-20 Minuten garen lassen. Die Klöße sind fertig, wenn sie oben schwimmen und sich leicht drehen.

"Tolle Kruste, schöne Porung"

Jutta könnte Bäckerin werden

"Tolle Kruste, schöne Porung"