DIENSTAG & SONNTAGABEND

Prinz Philip: Durch den Unfall hätte er fast ein Baby getötet

Prinz Philip hat einen Autounfall verursacht.
Nach dem Unfall von Prinz Philip liegen Scherben am Unfallort in der Nähe des Sandringham-Anwesens. © Reuters/dpa

Prinz Philip brachte das Leben einer Mutter und ihres Babys in Gefahr

Nach Prinz Philips (97) Autounfall, den der Royal wie durch ein Wunder heile überstanden hat, wird in Großbritannien jetzt diskutiert, ob er in seinem Alter überhaupt noch hätte alleine fahren dürfen. Zumal jetzt auch bekannt wurde, dass er durch den Zusammenprall mit einem anderen Auto das Leben eines Babys in Gefahr brachte. 

Die Sonne blendete den Duke of Edinburgh

Die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, dass der Prinz, der selbst am Steuer saß, bei seiner Fahrt auf einer Landstraße in der Nähe des Sandringham-Anwesen von der Sonne geblendet worden sei. An einer Abzweigung habe er deshalb einen anderen Wagen übersehen und sei mit ihm zusammengestoßen. Der Wagen des 97-Jährigen überschlug sich dabei. Der Prinz blieb zwar unverletzt und "bei Bewusstsein", soll aber "sehr schockiert und erschüttert" gewesen sein. 

Der Anwalt Roy Warne, der Zeuge des Unfalls wurde, war als Ersthelfer sofort vor Ort und zog den Prinzen aus den Trümmern seines Land Rovers, rief dann die Polizei. Philip ging dann zum anderen Wagen rüber und fragte die Insassen: "Sind alle anderen in Ordnung?". In diesem Wagen war eine Mutter (28) mit ihrem erst neun Monate alten Baby und einer weiteren Frau (45). Während das Kind unverletzt blieb, hatte sich die 45-jährige Frau einen Arm gebrochen und am Knie verletzt. 

Die Queen is not amused

Wie die "Daily Mail" weiter berichtet, wird die Polizei wie bei jedem Verkehrsunfall den Herzog wahrscheinlich bald über den Unfall befragen. Ein Sprecher der Polizei sagte: "Der Vorfall wird untersucht und geeignete Maßnahmen eingeleitet." 

Queen Elizabeth (92) wird über die Schlagzeilen über ihren Mann aktuell nicht begeistert sein. Schon ihr Sohn, Prinz Charles (70), habe sich "immer Sorgen" darüber gemacht, dass sein 97-jähriger Vater noch im hohen Alter selbst am Steuer sitzen wollte.

Prinz Philip: So kam's zum Horror-Crash
Prinz Philip: So kam's zum Horror-Crash 97-Jährige saß selbst am Steuer 00:39

Best of „Prominent“

Showreel

Best of „Prominent“