MO - FR & Sonntagabend

Queen Elizabeth II. an Herzinfarkt gestorben? Fieser Scherz verunsichert Royal-Fans

Queen Elizabeth II.
Falsche Todesmeldung über die Queen. © imago/PPE, imago stock&people

Zahlreiche verunsicherte Royal-Fans

Es ist ein makaberer Scherz auf Kosten der Queen (93): In einer gefälschten WhatsApp-Gruppe haben sich angebliche Palastwachen über den Tod der Queen unterhalten. Ein Screenshot des Chats verbreitete sich schnell via Twitter und verunsicherte zahlreiche Fans des britischen Königshauses.

Queen Elizabeth II.: Angeblicher Herzinfarkt

In dem Chatverlauf der angeblichen Palastwachen wird behauptet, dass Queen Elizabeth II. am Sonntagmorgen (1. Dezember) an den Folgen eines Herzinfarktes gestorben sei. Die Wachen diskutieren nun, wie sie mit den Folgen des Ablebens ihrer Monarchin umgehen müssen und wie die weiteren Schritte aussehen.

Ein angeblicher Chatverlauf zwischen Palastwachen vermeldete den Tod der Queen - alles nur ein geschmackloser Fake.
Ein angeblicher Chatverlauf zwischen Palastwachen vermeldete den Tod der Queen - alles nur ein geschmackloser Fake. © Twitter

Der Fake verbreitete sich via Twitter sehr schnell und sorgte für Verunsicherung bei den Anhängern der Royals. Leider gehören diese geschmacklosen Scherze zur Normalität, weil sie fast regelmäßig auftauchen. Selten sind sie dabei so glaubwürdig wie im Fall dieser WhatsApp-Gruppe.

Bei Google rangiert der Suchbegriff "queen dead" (dt.: Queen tot) sogar unter den Top-Suchbegriffen der Suchmaschine. Auch wenn der Kensington Palace die Meldung noch nicht offiziell widerlegt hat, dürfte die Nachricht, dass der WhatsApp-Chat offenbar fingiert ist, viele Royalisten beruhigen.