MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Rinderfilet in Rotweinsoße mit Selleriepüree dazu hausgemachte bayrische Kartoffelrösti

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Rindermedaillons 650 g
Bacon 5 Sch.
Schalotten 20 g
Honig 1,5 EL
Butter 63 g
Rotwein 375 ml
Thymianzweig 1 Stk.
Knollensellerie frisch 1 Stk.
Butter 1,5 EL
Zitronensaft 1 TL
Crème fraîche 125 g
Sahne 1 Sch.
Kartoffeln 2,5 Stk.
Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer
Muskat
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 861,904 (206)
Eiweiß 10.66g
Kohlehydrate 2.97g
Fett 15.37g

1 Rindermedaillons in Bacon einschlagen und mit Küchengarn binden. In einer Pfanne mit Öl jeweils 2 Minuten von beiden Seiten anbraten und mit etwas Salz und Pfeffer würden. Anschließend die einzelnen Medaillons in Alufolie einpacken und für 8-10 Minuten bei 160°C garen.

2 Für die Soße die Schalotten pellen und, je nach Größe, der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Anschließend in einem Topf mit der Butter angehen lassen. Honig hinzufügen und mit dem Rotwein ablöschen. Thymian hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Soße bei geschlossenem Deckel auf niedriger Flamme garen und zum Schluss einkochen lassen.

3 Für das Selleriepüree den Sellerie putzen, schälen, grob würfeln und in Salzwasser gut 20 Minuten garen. Das Wasser abgießen und den Sellerie ausdrücken. Zusammen mit Crème fraîche, Sahne und Zitronensaft im Mixer fein pürieren. Zum Schluss mit Salz und Muskat abschmecken.

4 Für die hausgemachten Rösti die Kartoffeln waschen, gegebenenfalls schälen und in feine Streifen raspeln. Diese in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten goldgelb braten. Zum Schluss trocken tupfen und mit Salz würzen.

5 Das Rinderfilet mit der Soße, dem Püree und einem Rösti anrichten.

Freudige Überraschung

Mirco ist der Hahn im Korb

Freudige Überraschung