MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Schlach Schukelademousse un Liebesknochen de Sharie

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für die Mousse au Chocolat:
Zartbitterschokolade 200 g
Eier 4 Stk.
Schlagsahne 250 g
Zucker 50 g
Wasser kochend 2 EL
Für die gebrannten Nüsse:
Pekannusskerne 100 g
Walnüsse 100 g
Zucker 200 g
Wasser 125 ml
Vanillezucker 1 Pk.
Zimt 1 TL
Für die Buttercreme:
Schokolade 200 g
Sahne 100 ml
Butter weich 250 g
Puderzucker 50 g
Vanilleschote 1 Stk.
Für den Brandteig:
Wasser 250 ml
Butter 50 g
Salz 1 Pr
Mehl Typ 405 180 g
Eier Größe M 5 Stk.
Für die Dekoration:
Waldfrüchte TK 50 g
Heidelbeeren 10 Stk.
Blattgold 2 Stk.
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 100 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1464,4 (350)
Eiweiß 3.43g
Kohlehydrate 23.84g
Fett 27.10g

1 Zuerst die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und die Eier nach Eiweiß und Eigelb trennen. Das Eiweiß anschließend schaumig schlagen. Die Sahne ohne Verwendung von Sah-nesteif steif schlagen. Damit es schneller geht, einen Mixer verwendet, der die Muskelarbeit übernimmt. Die steif geschlagene Sahne und der Eischnee kühl stellen.

2 Aus dem Zucker, dem Eigelb und dem Wasser bzw. einer anderen gewählten Flüssigkeit eine schaumige Masse rühren. In diese Masse die geschmolzene Schokolade geben und kräftig verrühren, sodass eine zähe braune Masse entsteht. Nun langsam das Eiweiß mit einem Schneebesen unter die braune Masse heben und im Anschluss die steif geschlagene Sahne ziehen.

3 Die Mousse au Chocolat ist noch recht flüssig in ihrer Konsistenz, damit sie schön fest wird, sollten kleine Schalen für das Dessert bereitgestellt sein, in die die Masse portionsweise hin-eingefüllt wird. Anschließend die gefüllten Dessertschalen für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Mousse au Chocolat ihre feste Konsistenz erhält. Vor dem Servieren die Dessertschalen rechtzeitig wieder aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Mousse au Chocolat Zimmertemperatur annehmen kann. Jetzt ist das Dessert ein wahrer Gaumengenuss und zerschmilzt auf der Zunge.

4 Anschließend den Teig für die Liebesknochen vorbereiten. Der Name von dieser Teigart kommt von der Herstellungsweise des Teiges. Für die Zubereitung des Brandteigs zuerst Wasser, Butter und Salz in einem breiten Topf aufkochen. Den Topf kurz von der Kochstelle nehmen. Das Mehl auf einmal in die heiße Flüssigkeit schütten und mit einem Rührlöffel schnell glattrühren. Es sollten sich keine Klumpen bilden. Dann den Topf wieder auf die Kochstelle zurückschieben und bei geringer Hitze so lange rühren, bis sich ein Teigkloß bildet, was sehr schnell geht. Wenn sich am Topfboden eine weiße Haut abgesetzt hat, ist der Teig fertig. Dieser Vorgang wird abbrennen genannt, daher der Name Brandteig.

5 Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Tülle einfüllen und je nach Gebäckart in kleinen Häufchen für Windbeutel oder in fingerlangen Strängen für Liebesknochen usw. auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech aufspritzen. Das Backblech in den auf 220 Grad vorgeheizten Backofen, in der Mitte der Backröhre stehend, einschieben.

6 Die Buttercreme für die Liebesknochen ist von weicher Konsistenz, wird aber gekühlt sehr fest. Sie eignet sich also weniger zum Spritzen von Verzierungen. Die Sahne zum Kochen bringen und über die gehackte Schokolade gießen. Kurz warten und dann vorsichtig verrüh-ren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Zudem das Mark einer Vanilleschote in die Schokoladen-Sahne-Masse hinzufügen. Anschließend die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren, die Schokoladen-Sahne-Masse einrühren und nochmals gut aufschlagen.

7 Um den Liebesknochen ein schickes Aussehen zu verpassen, eignen sich zerkleinerte „gebrannte Nüsse“. Sie verleihen dem Liebesknochen einen „lecker Crunch“ und einzigartigen Geschmack. Für die gebrannten Wal- und Pekanüsse Zimt, Zucker, Vanillezucker und Wasser zum Kochen bringen, Nüsse zugeben und unter Rühren weiterkochen bis der Zucker trocken wird. Dann weiterrühren bis der Zucker wieder leicht zu schmelzen beginnt und die Nüsse glänzen und denen auf dem Weihnachtsmarkt bzw. der Kirmes ähneln. Ein Backblech mit Butter einfetten, Nüsse draufschütten, zerteilen und abkühlen lassen. Jetzt können die gebrannten Nüsse mit einem Hammer zerkleinert werden.

8 Für die kleinen Liebesknochen die ausgekühlten Brandteigstangen vorsichtig in Kuvertüre tunken, sodass die obere Seite mit Schokolade bedeckt ist. Solange die Kuvertüre nicht ge-trocknet ist, die zerkleinerten gebrannten Nüsse auf dem Liebesknochen gleichmäßig verteilen.

9 Wenn die Kuvertüre getrocknet ist, die Eclairs anschneiden und mit Buttercreme befüllen. Nicht zu viel Buttercreme verwenden, es sollte Platz für zwei Heidelbeeren und das Wald-beerpüree sein. Für einen leichten, fruchtigen Geschmack, einen Teelöffel in die pürierten Waldbeeren tunken und einen dünnen Streifen über der Buttercreme ziehen. Anschließend zwei Heidelbeeren in die Buttercreme drücken. Fertig ist der Liebesknochen. Wer ganz „jeck“ ist, kann die Liebesknochen mit dem Auftragen des Blattgolds ergülden lassen.

Das perfekte Camping-Dinner

Wer holt sich die Dinnerkrone?

Das perfekte Camping-Dinner