MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Schweriner Seefisch gebraten an Graupenrisotto mit Saisonsalat

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für den Fisch:
Rotbarschfilet 5 Stk.
Olivenöl 70 ml
Butter 5 EL
Maismehl 200 g
Salz und Pfeffer
Für das Graupenrisotto:
Graupen 200 g
Möhren 2 Stk.
Schalotten 2 Stk.
Lauchstange 1 Stk.
Staudensellerie Stangen 2 Stk.
Gemüsebrühe 1 l
Sahne 100 ml
Petersilie gehackt
Hartkäse 50 g
Butter
Für den Salat.
Rucola 100 g
Feldsalat 100 g
Physalis 5 Stk.
Olivenöl 2 EL
Apfelessig 1 EL
Wasser 1 EL
Ahornsirup
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 70 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 238,488 (57)
Eiweiß 2.05g
Kohlehydrate 7.73g
Fett 1.95g

Risotto

1 Die Graupen kurz waschen und einige Stunden vorher in Wasser vorquellen lassen, danach abgießen und das Wasser in einem Gießtopf auffangen (dient auch zum Aufgießen, wegen der Stärke). Das Gemüse putzen, waschen, und ganz fein würfeln. Etwas Butter in einem Topf erhitzen. Das Gemüse glasig dünsten. Die Graupen zufügen und kurz mit andünsten.

2 Die Gemüsebrühe und das Wasser der Graupen nach und nach zugießen und einkochen lassen. Alles unter gelegentlichem Rühren etwa 25 bis 30 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sahne und den geriebenen Käse unterheben. Risotto anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

Salat

3 Die Salatblätter gründlich waschen, trocken schütteln und mundgerecht schneiden. Öl, Essig und Wasser mit den Gewürzen verrühren, über die Salatblätter verteilen, kurz vermischen und auf dem Teller als Beilage anrichten.

Rotbarschfilets

4 Die Filetstücke waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. In einen tiefen Teller das Maismehl geben und die Fischfilets darin von beiden Seiten wälzen. In die vorbereitete, heiße Pfanne mit dem Öl-Butter-Gemisch den Fisch zuerst mit der Hautseite ca. zwei Minuten goldgelb braten, dann die Filets wenden. Den Fisch auf vorgewärmte Teller, die bei 50 Grad im Backofen standen, anrichten.

Diesmal ist der Garten das Dinner-Zentrum

Ralf kocht als Erster "Unter freiem Himmel"

Diesmal ist der Garten das Dinner-Zentrum