MI 20:15 & 21:15

The Good Doctor: Der junge autistische Chirurg Shaun Murphy tritt seinen Dienst an

Der internationale Serienhit aus der Feder des "Dr. House"-Schöpfers

Mit "The Good Doctor" gelang Drehbuchautor und Emmy-Gewinner David Shore ("Dr. House") einer der erfolgreichsten US-Serienstarts der vergangenen Season. Und auch weltweit feierte die Drama-Serie große Erfolge. US-Schauspieler Freddie Highmore bekam für seine brillante Darstellung des hochbegabten und autistischen Arztes Dr. Shaun Murphy 2018 sogar eine Golden-Globe-Nominierung als "Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie". 

Darum geht es in der Serie "The Good Doctor"

Der junge Chirurg Shaun Murphy (Freddie Highmore) ist Autist und durch eine sogenannte Inselbegabung ein wahres Genie. Er besitzt neben einem enormen medizinischen Wissen auch diagnostischen Scharfsinn. Besonders sein Mentor Dr. Aaron Glassman (Richard Schiff), der Shaun schon seit seiner Jugend kennt, glaubt an den jungen Mann. Als Klinikchef des St. Bonaventure Krankenhauses gelingt es ihm sogar, Shaun eine Stelle als Assistenzarzt in der Chirurgie zu verschaffen und holt ihn vom eintönigen Landleben in Wyoming ins kalifornische San José.

Aber die Erfüllung seines größten Traums stellt Shaun vor große Herausforderungen. Denn so leicht ihm komplexe medizinische Diagnosen fallen, so viel Mühe bereitet ihm soziale Interaktion. Durch seine ungewohnte Direktheit stempeln ihn seine neuen Kollegen als sonderbar und unfähig ab. Sie sehen sogar den guten Ruf des Krankenhauses gefährdet.

Und so steht nach seiner Anstellung schnell die Frage im Raum, ob Shaun aufgrund seiner sozialen Einschränkungen und fehlender Empathie wirklich fähig ist, Leben zu retten…