MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Triple aus Mangoeis, marmorierter Schokoladenmousse und Mandelhippen

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für das Mangoeis
Mangos 1500 gr.
Zitronensaft frisch gepresst 2 Stk.
Zucker extrafein 150 gr.
Wasser 150 ml
Crème double 300 ml
Salz 1 Prise
Für die dunkle Mousse:
Zartbitter-Kuvertüre 200 gr.
Eigelb 4 Stk.
Puderzucker 40 gr.
Eiweiß 2 Stk.
Zucker 20 gr.
Sahne 300 gr.
Für die helle Mousse
weiße Kuvertüre 200 gr.
Eigelb 4 Stk.
Puderzucker 40 gr.
Eiweiß 2 Stk.
Zucker 20 gr.
Sahne 300 gr.
Gelatine gemahlen 1 Päckchen
Cointreau 50 ml
Für die Mandelhippen
Mandelblättchen 100 gr.
Zucker 100 gr.
Mehl 15 gr.
Eiweiß 2 Stk.
Butter geschmolzen 20 gr.
Milch etwas
Für den Orangensalat
Orange 6 Stk.
Granatapfel 1 Stk.
Minzzweig 3 Stk.
Zimt gemahlen 1 EL
Walnussöl 1 EL
Zitronensaft 1 TL
Pistazien gehackt 50 gr.
Rohrohrzucker
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 240 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 16,736 (4)
Eiweiß 0.06g
Kohlehydrate 0.38g
Fett 0.05g

Für das Mangoeis:

1 Mit einem scharfen Messer das Fleisch der Mango vom Stein abtrennen und anschließend pürieren Das Püree mit dem Rücken einer Kelle in kreisförmigen Bewegungen durch ein Sieb in eine Schüssel streichen. Die Fasern im Sieb wegwerfen.

2 Zitronensaft, Zucker und Wasser in einem Topf etwa 4 Minuten leicht erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Den Topf schwenken, damit am Boden verbliebene Kristalle verschwinden und den Sirup zum Abkühlen in eine Schüssel füllen. Den Sirup in das Mangopüree abseihen und mit Crème Double und Salz gleichmäßig verquirlen. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3 Mit der Eismaschine das Eis herstellen, bis die Masse gefroren ist. Vor dem Servieren in einem verschlossenen Gefrierbehälter 2 Stunden einfrieren. Wenn das Eis länger gefroren war und zu hart geworden ist, den Gefrierbehälter etwa 45 Minuten vor dem Servieren im Kühlschrank antauen lassen.

Für die marmorierte Schokoladenmousse:

4 Für die dunkle Mousse die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen, lauwarm abkühlen lassen. Eigelb und Puderzucker in eine Schüssel hellgelb und cremig aufschlagen. Geschmolzene Kuvertüre in einem dünnen Strahl zufügen und unterheben. Eiweiß halbsteif schlagen, Zucker einrieseln lassen, dann das Eiweiß steif und glänzend steif schlagen. Etwa ein Drittel des Eischnees unter die Ei-Schoko-Masse rühren, restlichen Eischnee unterheben. Sahne steif schlagen, ebenfalls unterheben.

5 Für die weiße Mousse die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen, lauwarm abkühlen lassen. Eigelb und Puderzucker wieder aufschlagen und Kuvertüre zufügen und unterheben. Eiweiß wie oben beschrieben steif schlagen. Ein Drittel des Eischnees unter die Ei-Schoko-Masse rühren, restlichen Eischnee unterheben. Cointreau (oder Grand Marnier) erwärmen und das Gelantinepulver darin aufquellen lassen. Einen Teil der weißen Schokomasse mit der Cointreau-Gelantine-Mischung verrühren und unter die restliche Masse heben. Sahne steif schlagen, ebenfalls unterheben.

6 Abwechselnd dunkle und weiße Mousse in eine längliche Schale füllen und mit einer Gabel die beiden Mousse miteinander vermischen.

Für die Mandelhippen:

7 Mandelblättchen, Zucker und Mehl in einer Schüssel vermischen. Eiweiß zugeben, unterrühren und zum Schluss die Butter hinzufügen und alles gut vermengen. Den Teig bedeckt mindestens eineinhalb Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

8 Backofen auf 180 Grad vorheizen. Mit einem Löffel jeweils walnussgroße Teighäufchen mit genügend Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Die Häufchen mit einer Gabel zu 2 mm dünnen Talern plattdrücken. Die Gabel dafür immer wieder in Milch tauchen, damit der Teig nicht an ihr kleben bleibt.

9 Die Hippen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Einschubschiene in 8-10 Minuten gerade hellbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, noch heiß mit einer Palette vom Blech lösen und in eine Hippenform legen oder ersatzweise auf einem Nudelholz abkühlen lassen. Sobald sie erstarrt sind, auf einem Kuchengitter vollkommen auskühlen lassen.

Für den Orangensalat:

10 Die Orangen der Länge nach von der Schale und der weißen Haut entfernen und die einzelnen Filets herausschneiden. Aus den restlichen Zutaten (den Granatapfel ein säuberlich entkernen) eine Sauce herstellen und diese auf die angerichteten Orangenfilets geben. Mit einem Minzblatt garnieren.

Noch Luft nach oben am Bodensee

Die Punkte für den vielseitigen Reiner

Noch Luft nach oben am Bodensee