MO - FR 19:00

Vegetarischer Burger mit Rosmarin-Pesto, gegrilltem Käse, Gemüse und dazu Ei-Blume

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für die Pesto:
Nüsse & Kerne gemischt 180 g
Rosmarin frisch 1 Tasse
Knoblauchzehe 1 Stk.
Kürbiskernöl 15 ml
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Für die Saucen:
Eigelb 2 Stk.
Zitronensaft 1 TL
Estragonsenf 1 TL
Zucker 0,5 TL
Öl 170 ml
Griechischer Joghurt 2 EL
Sauerrahm 1 EL
Currypulver 1 TL
Ketchup 2 TL
Salz und Pfeffer
Senf
Für die Burger-Buns:
Milch 125 ml
Wasser 225 ml
Butter 50 g
Mehl 500 g
Kristallzucker 25 g
Salz 0,5 EL
Hefewürfel 0,5 Stk.
Ei 1 Stk.
Mehl
Milch
Sesam
Für die Füllung:
Spitzpaprika 2 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Aubergine frisch 1 Stk.
Zucchini 1 Stk.
Ochsentomate 1 Stk.
Manouri-Käse 6 Scheibe
Salatblätter 6 Stk.
Mehl
Öl
Für den Salat:
Zitronenöl 5 EL
Himbeeressig 3 EL
Balsamico 3 EL
Wasser 5 EL
Estragonsenf 1 EL
Agavendicksaft 2 EL
Haselnüsse 3 EL
Blattsalat gemischt
Salz und Pfeffer
Für die Ei-Blumen:
Eier 6 Stk.
Butter
Ausstecher rosenförmig
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 140 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1188,256 (284)
Eiweiß 3.87g
Kohlehydrate 22.17g
Fett 19.96g

Pesto

1 Die Nüsse hellbraun rösten und mit dem Rosmarin und Knoblauch in einen Cutter geben. Die Mischung mit hellem Öl und dem Kürbiskernöl aufgießen (so, dass die Masse gut bedeckt ist) und fein zerkleinern. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mayonnaisen

2 Das Eigelb, Zitronensaft, Senf und Zucker mit dem Mixer schaumig rühren und tröpfchenweise das Öl einrühren (ca. 7-10 Minuten Rührzeit, wenn man's schön langsam macht). Sollte die Mayo ausflocken, kann man die Notfallmethode probieren. Dafür die Masse in einem Smoothie-Maker fein mixen. Danach sollte sie wieder homogen sein.

3 Einen Teil der fertigen Mayo in eine andere Schüssel geben und löffelweise Jogurt sowie einen Teelöffel Senf einrühren. Alles mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Den anderen Teil der Mayo mit Sauerrahm, Currypulver, Ketchup sowie einem halben Teelöffel Senf verrühren. Auch diesen Teil mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Mayos kühl stellen.

Burger-Buns

4 Milch, Wasser und Butter lauwarm erwärmen. Die Mischung darf nicht zu heiß sein – der Teig geht sonst nicht auf! Mehl, Zucker und Salz vermischen und die Hefe in der Milchmischung auflösen. Alles bis auf das Ei zu einem glatten Teig verrühren.

5 Den Teig so lange kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst und eventuell noch etwas Mehl zugeben. Danach den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche für ca. 10 Minuten gut durchkneten. Nun muss der Teig in der Schüssel, in ein Küchentuch gehüllt, an einem warmen Ort zu doppelter Menge aufgehen (ca. 90 Min.).

6 Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen und etwas zusammen klopfen. Aus dem Teig 6 Kugeln formen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und zudecken. Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Dann das Ei verquirlen, mit etwas Milch vermischen, die Buns damit bestreichen und anschließend mit Sesam bestreuen. Die Buns im Ofen (mittlere Schiene) goldbraun backen (10-15 Minuten).

Füllung

7 Für die Füllung die Paprika unter dem Grill so lange braten, bis die Haut Blasen bildet und dabei wenden. Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen. Die Paprika von Haut und Samen befreien und in Stücke schneiden. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und auf ein Stück Küchenrolle legen. Die Aubergine und die Zucchini in Scheiben schneiden, in einer beschichteten Pfanne (oder auf dem Grill) rösten und warm stellen. Die Ochsentomaten in 6 Scheiben schneiden und den Manouri ohne Fett braten (oder grillen) und warm stellen. Kurz vor dem Anrichten die Zwiebelringe mit Mehl bestäuben und in reichlich Öl knusprig braten.

Dressing

8 Zitronenöl, Essige, Wasser, Senf und Agavendicksaft in einem Schraubglas gut durchschütteln und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Die Haselnüsse grob hacken.

Eiblumen

9 Spiegeleierbraten und mit dem rosenförmigen Ausstecher ausstechen. Die Salate später damit garnieren. Tipp: Den Ausstecher gut einölen!

Anrichten

10 Zitronenöl, Essige, Wasser, Senf und Agavendicksaft in einem Schraubglas gut durchschütteln und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Die Haselnüsse grob hacken.

Stefan punktet mit Gastgeberqualitäten

Wie aus dem Ei gepellt

Stefan punktet mit Gastgeberqualitäten