SO 23:40

Große Sorgen inmitten der Corona-Pandemie

Von Prinzessin Mette-Marit keine Spur: Prinz Haakon auf Termin mit Schwester alleingelassen

Mette-Marit meidet gerade die Öffentlichkeit
Mette-Marit meidet gerade die Öffentlichkeit © imago images/PPE, PPE via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Norwegens Prinzessin macht sich rar

Prinzessin Mette-Marit (48) meidet derzeit das Rampenlicht und die öffentlichen Auftritte. Jüngst musste sie sogar ihren Prinzen, Ehemann Haakon (48), alleinlassen. Der erschien ohne seine Gattin, dafür aber mit seiner Schwester bei einem royalen Termin. Dafür gibt es einen ebenso handfesten wie besorgniserregenden Grund.

Die Pandemie macht Mette-Marit zu schaffen

Die Nachrichten sind voll von täglichen Corona-Meldungen, während sich inmitten der Pandemie die Omikron-Variante rasant ausbreitet. Gerade für die norwegische Prinzessin eine akute Gefahrenlage!

Wegen chronischen Lungenfibrose wäre sie im Falle einer Infektion mit dem Virus nämlich besonders gefährdet. Trotz Impfung samt Booster-Schutz ist sie wegen der Erkrankung Teil der Risikogruppe. Daher hütet die Adelige derzeit das Homeoffice, während ihr Liebster repräsentative und wichtige Termine wahrnimmt.

Im Video: Mette-Marit und Haakon als Radio-Royals

Radio-Interview Mette Marit und Haakon
Radio-Interview Mette Marit und Haakon Zum Hochzeitstag 00:35

Am 13. Januar 2022 war sie foglich auch nicht dabei, als ihr Kronprinz die Paralympics-Wintersport-WM in Lillehammer und Hafjell besuchte. Familiäre Gesellschaft genoss er bei den Besuchen dennoch. Haakons Schwester, Prinzessin Märtha Louise (50), war bei der Sport-Veranstaltung mit von der Partie.

Trotz der schwierigen Pandemie-Lage durfte das Paar 2021 auch etwas ganz besonders Schönes feiern. Im August vergangenen Jahres freuten sie sich über ihren 20. Hochzeitstag. (nos)

"Ich habe es nicht geschafft, ihn klein dastehen zu lassen"

Tim Mälzer nach seinem Sieg gegen Steffen Henssler

"Ich habe es nicht geschafft, ihn klein dastehen zu lassen"