MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Würziger Antipasti Teller: Couscous-Salat mit Pfiff, Falafel mit Avocadocreme und eingelegte Paprika

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für den Couscous-Salat:
Süßkartoffeln 2 Stk.
Paprika 2 Stk.
Zwiebel rot 1 Stk.
Olivenöl
Balsamico
Salz und Pfeffer
Koriander 1 Bd
Minze 1 Bd
Petersilie glatt frisch 1 Bd
Für das Dressing:
Harissa-Paste 1 EL
Kreuzkümmel 3 TL
Honig
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Für die Falafel:
Toastbrot 1 Sch.
Zwiebel 1 Stk.
Knoblauchzehen 4 Stk.
Petersilie glatt frisch 0,5 Bd
Koriander 2 TL
Kreuzkümmel zerstoßen 2 TL
Salz und Pfeffer
Backpulver 1 TL
Sesam
Bratöl
Für die Avocadocreme:
Saft einer 1/2 Zitrone
Crème fraîche 60 g
Knoblauchzehen 2 Stk.
Salz und Pfeffer
Für die eingelegten Paprika:
Olivenöl 100 ml
Balsamico 2 EL
Knoblauchzehen 3 Stk.
Salz und Pfeffer
Basilikum
Rosmarin
Thymian
Für das Brot zur Beilage:
Salz 2 TL
Hefe frisch 30 g
Wasser lauwarm 250 ml
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 270 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1100,392 (263)
Eiweiß 7.61g
Kohlehydrate 38.70g
Fett 8.45g

Couscous-Salat

1 Couscous nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Süßkartoffeln, Paprika und Zwiebeln ganz klein schneiden und auf einem Backblech verteilen. Mit reichlich Olivenöl, Balsamico-Essig, Salz und Pfeffer würzen und im Backofen bei 180 Grad so lange backen, bis alles weich ist. Danach abkühlen lassen.

2 Nun Koriander, Minze und die glatte Petersilie klein hacken. Alle Zutaten für das Dressing in ein großes Glas geben, gut schütteln und nach Geschmack noch nachwürzen.

3 Sobald alles abgekühlt ist, den Couscous, das gegarte Gemüse, die Kräuter und das Dressing durchmischen und gerne ein paar Stunden ziehen lassen.

Falafel mit Avocadocreme

4 Die Kichererbsen in einer Schüssel mit reichlich kaltem Wasser bedecken und zwölf Stunden quellen lassen. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen. Das Brot zerkrümeln, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Petersilie waschen und die Blättchen abzupfen. Dann Brot, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Kichererbsen im Mixer fein zerkleinern.

5 Das Püree mit Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz abschmecken und mit Mehl und Backpulver verkneten. Aus dem Teig walnussgroße Bällchen formen und einmal rundherum im Sesam wälzen. Nun das Öl zum Frittieren erhitzen. Die Falafel darin portionsweise vier bis fünf Minuten goldbraun frittieren.

6 Für die Avocadocreme alle Zutaten zusammenbringen und pürieren. Evtl. noch mit etwas mehr Zitronensaft oder Salz und Pfeffer nachwürzen.

Eingelegte Paprika

7 Paprika entkernen, vierteln und mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen. Alles bei ca. 180°C ca. 10-15 Minuten mit der Grillfunktion auf der obersten Schiene in den Ofen schieben. Nun warten, bis die Haut der Paprika schwarz wird (vorsichtig! kann schnell gehen) und die Paprika relativ weich ist.

8 Blech rausnehmen und ca. 10 Minuten mit einem nassen, kalten Küchentuch abdecken. Danach lässt sich die Haut der Paprika problemlos abziehen. Nun die Kräuter klein hacken.

9 Olivenöl, Essig, Kräuter, gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer mischen und die Paprika damit übergießen. Nach Belieben ein paar Stunden ziehen lassen.

Brot als Beilage

10 Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe im Wasser auflösen und unter das Mehl heben. Den Teig mit dem Knethaken verkneten, bis er nicht mehr an der Schüssel klebt. Dann den Teig noch ca. 5 Minuten auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kneten.

Männer, die auf Würstchen starren

Wursten will gelernt sein

Männer, die auf Würstchen starren