MO - FR 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

Zwischen Tüll und Tränen: Nadine und ihr Bräutigam haben unterschiedliche Vorstellungen vom Brautkleid

Nadine hat immer den Geschmack vom Verlobten im Hinterkopf

In Frankfurt bereitet sich Brautmodeausstatterin Meike Buschening-Kaffenberger auf ihre nächste Braut vor. Nadine war bereits in einem anderen Geschäft und hat schon verschiedenste Stile anprobiert. Ein Kleid war auch dabei, das Nadine ziemlich gut gefallen hat. Aber warum hat sie es doch nicht gekauft?

Figurbetont oder fließend?

Nadine war sogar ein zweites Mal in dem Geschäft, um das Kleid nochmal anzuziehen. Aber irgendwie war es plötzlich doch nicht das Richtige. Das Gefühl stimmte einfach nicht. Einem Menschen hätte das Kleid mit Sicherheit sehr gut gefallen – Nadines zukünftigem Mann. Er sieht seine Braut in einem figurbetontem Kleid mit schönem Ausschnitt. Aber wie Meike es ausdrückt: „Es geht ja nicht um uns, es geht um die Braut.“ Und die Braut wollte ursprünglich eher ein Kleid in Richtung Vintage-Stil.

Meike kann also ganz von vorne anfangen und Nadine die Kleider zeigen, die auch ihrem ursprünglichen Wunsch entsprechen. Das erste Kleid gefällt ihr vom Stil schon sehr gut, vor allem der fließende Rock hat es ihr angetan. Schwiegermutter Helga erinnert dennoch weiter an die Vorstellungen des Bräutigams, der es lieber etwas enger hätte. Wie wird sich Nadine entscheiden?

Welches Kleid wird sie überzeugen? Das seht ihr in der ganzen Folge auf TVNOW.

Alle Videos aus der Sendung

Roswitha will kein weißes Kleid

"Aus dem Alter bin ich raus"

Roswitha will kein weißes Kleid