Zwischen Tüll und Tränen

Sarah Tack macht Bräute mobil

Zwischen Tüll und Tränen: Wie weit kann man bitte für ein Brautkleid reisen?

Rheinländerin Verena überrascht mit ihrem Brautkleidwunsch
Rheinländerin Verena überrascht mit ihrem Brautkleidwunsch Eine Düsseldorferin in Oberbayern 08:15

Sarahs Braut Verena kommt nicht aus Bayern, sondern aus dem fernen Rheinland, flirtet aber trotzdem damit, zur standesamtlichen Hochzeit an der Mosel statt eines klassischen Kleids ein Dirndl zu tragen. Zumindest möglicherweise. Schwägerin Lisa soll Verena bei der Dirndl-Entscheidung helfen. Wie dieses rheinische Duo in Bayern funktioniert, seht ihr im Video.

Zwischen Tüll und Tränen: So ganz hat sich Verena trotz der 600 Kilometer aber noch nicht entschieden

Verena und Dominik wollen in fünf Monaten standesamtlich heiraten: an der Mosel, auf einer romantischen Burg inmitten von Weinbergen. Verena ist natürlich jecker Karnevalsfan – ist ja Ehrensache als Düsseldorferin. Und die in zünftiger Tracht? Passt das überhaupt?

So richtig sicher ist sich Braut Verena selbst noch nicht. Um sie von einem ihrer Dirndl zu überzeugen, muss Sarah heute echte Brautgefühle wecken. Denn nur dann will Verena sich ihren 15 Gästen in bayerischer Tracht präsentieren – und der erste Versuch ging daneben. Es folgt der zweite: eine weiße Tracht mit dunkelblauer Schürze und Mieder aus Brokatstoff.

Hat Sarah Tack das richtige Gespür? Seht ihr alles auf RTL+ (awe)

Alle Videos aus der Sendung

Wie immer hat Uwe eine Lösung gefunden

Babykugel ist verpackt

Wie immer hat Uwe eine Lösung gefunden