22.11. FR 21:15 (WH)

Folge finden

Tim Mälzer vs. Klaus Erfort

Tim Mälzer und die deutschsprachige Kochelite gehen für den richtigen Geschmack erneut an ihre Grenzen. Im Wettstreit stellen sie sich unlösbaren kulinarischen Herausforderungen, um die Koch-Ehre zu verteidigen. Während auf Tim Mälzer die 'Kitchen Impossible'-Box in Wingen-sur-Moder (Frankreich) und Lima (Peru) wartet, bekommt Klaus Erfort in Gradiska (Bosnien & Herzegowina) und Rom (Italien) ein unbekanntes Gericht zum Nachkochen serviert.

Klaus Erfort in Gradiska (Bosnien & Herzegowina): Spanferkel mit Fladenbrot und Kaymak mit Frühlingszwiebeln Tim Mälzer musste sich in dieser Staffel selbst einer Herausforderung in Bosnien stellen. Dabei lernte Tim einen ganz besonderen Koch kennen, der für ihn ein Spanferkel zubereitete, welches Mälzer einfach nicht aus dem Kopf ging. Die knusprige Haut, das zarte Fleisch - eigentlich eine perfekte Aufgabe für 'Kitchen Impossible'. Welch ein Schachzug wäre es von Tim also, einen Drei Sternekoch wie Klaus Erfort ein vermeintlich einfaches Gericht wie Spanferkel nachkochen zu lassen? Dafür wird Klaus ins beschauliche Gradiska geschickt und darf zunächst die Stadt so kennenlernen, wie auch Mälzer sie erlebte. Das Klaus sich von dem Gericht nicht aus der Ruhe bringen lässt, war zu erwarten. Doch zu diesem Zeitpunkt weiß er noch nicht, wer genau das Gericht zubereitet hat.

Tim Mälzer in Wingen-sur-Moder (Frankreich): Taube mit Himbeerküchlein und Bete-Nocken, Kartoffelpüree Obwohl Tim Mälzer nicht nur ein Handicap hat, war er noch nie Golf spielen. Kontrahent und Edel-Koch Klaus Erfort nutzt deshalb die Chance und stellt Tim auf einen Golfplatz, wo er Unterricht nehmen und Löcher schlagen muss. Weil Tim sein Ziel jedoch nicht erreicht, soll er als 'Strafarbeit' Golfbälle putzen. Doch plötzlich steht die Box vor ihm. Auf den ersten Blick liegt das Augenmerk auf einer gebratenen Taubenbrust, doch schnell erkennt Tim, dass seine eigentliche Herausforderung das beigelegte Kartoffelpüree sein wird. Und dabei handelt es sich nicht um ein herkömmliches, sondern um das eines Sterne-Koches. Nun stellt sich die Frage: Kann Tim mit seiner sehr praktischen Herangehensweise dieser simplen, aber höchst aufwendigen Speise gerecht werden?

Klaus Erfort in Rom (Italien): Fagotelli Carbonara Als Drei-Sterne Koch Klaus Erfort in der römischen Morgensonne an der Tiber entlangjoggt, scheint die Welt noch in Ordnung, sichtlich wohl fühlt sich Deutschlands höchstdekorierter Koch in der italienischen Metropole. Die erste Skepsis kommt jedoch auf, als Klaus die Box öffnet und sich darin nichts anderes befindet, als ein Fertiggericht: Ravioli aus der Dose! Doch so einfach macht Tim es ihm dann doch nicht, denn seine richtige Aufgabe folgt schnell. Und dabei handelt es um nichts Geringeres, als das Signature des deutschen Kollegen Heinz Beck, der mit seinen ebenfalls 3 Sternen im 'La Pergola' und 9 weiteren ausgezeichneten Restaurants, der beste Koch Italiens ist. So viele Sterne haben sich bei 'Kitchen Impossible' also noch nie gleichzeitig in einer Küche befunden. Doch was das genau zu bedeuten hat, bleibt bis zum Ende offen.

Tim Mälzer in Lima (Peru): Combinado: Ceviche Mixto, Chicharrón, Arroz de Marisco, Leche de Tigre Tim Mälzer kommt nach einer beschwerlichen Anreise in Lima an. Klaus Erfort will ihn zermürben. Da ist sich Tim sicher. Nach anfänglicher Skepsis verliert sich Tim jedoch in den Untiefen der peruanischen Kulinarik. Bis zur Box: Denn Erforts Aufgabe für ihn umfasst nicht nur ein Gericht, sondern direkt vier! Vier Klassiker Perus. Darunter auch Ceviche. Champions League der Landesküche sozusagen. Dazu kommt noch, dass Tim die Gerichte in einer engen kleinen Straßenküche nachkochen muss. Im vollen Betrieb. Somit sinkt die Laune und Moral stetig und Tim sieht sich seiner vielleicht nervenzerrendsten Challenge der gesamten Staffel gegenüber.