MO - FR 19:00

Champagnereis, Passionsfrucht-Törtchen und Cassis-Feige

Zutaten

für Personen
Feige frisch 5
Creme de Cassis
Wasser 75ml
Puderzucker 75g
Champagner 175ml
Gelatine 1Blatt
Biskuitböden 2
Hühnerei 1
Gelatine 1Blatt
Schokolade weiß 150g
Sahne 250g
Passionsfrucht Fruchtsaft 150ml
Gelatine 2Blatt
Puderzucker 20g
Wodka 10ml
Hühnerei Eiweiß 1
Zucker 3g
Sahne 125ml
Passionsfrucht Fruchtsaft 150ml
Gelatine 2Blatt
Puderzucker 1TL
Zitrone 1

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad schwer
Zubereitungszeit keine Angabe Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 979 kJ (234 kcal)
Eiweiß 5,6 g
Kohlenhydrate 20,1 g
Fett 13,2 g
Rezept: Champagnereis, Passionsfrucht-Törtchen und Cassis-Feige

Zubereitung

Für die Cassis-Feigen die Feigen mit einem feuchten Tuch abreiben und die Blütenspitze abtrennen. Die Feigen vierteln, in ein enges Gefäß setzen und mit reichlich Cassis begießen und ein paar Stunden – am besten über Nacht- gut durchziehen lassen, dabei gelegentlich wenden.

Für das Champagnereis das Wasser und den Puderzucker köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im warmen Zuckerwasser auflösen. Dann 5 Minuten abkühlen lassen und den Champagner unterrühren. Die Mischung in kleine Gefäße (z.B. Espressotassen) füllen, mit Alufolie abdecken und am besten über Nacht gefrieren lassen.

Für die Passionsfruchttörtchen den Boden einer 24 cm Durchmesser Tortenspringform mit einem Biskuitboden auslegen (wenn nötig den Rand zuschneiden).

Für das weiße Mousse au Chocolat das Ei über einem Wasserbad warm aufschlagen und die geschmolzene Schokolade hinzufügen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in die Masse rühren. Kurz abkühlen lassen, danach die cremig geschlagene Sahne unterheben. Die weiße Mousse auf dem Biskuitboden verteilen und die Masse im Kühlschrank mindestens 2-3 Stunden gut durchkühlen lassen. Den zweiten Biskuitboden auf die mittlerweile fest gewordene Mousse setzen und die zweite Mousse zubereiten.

Für das Passionsfruchtmousse die eingeweichte Gelatine ausdrücken und im etwas leicht erwärmten Passionsfruchtsaft auflösen. Danach mit dem restlichen Saft vermischen und Puderzucker sowie Wodka unterrühren. Dann das Eiweiß mit dem Zucker steif aufschlagen. Die geschlagene Sahne unter den leicht angedickten Saft ziehen, am Schluss den Eischnee unterheben und die ganze Masse als zweite Lage auf den Biskuitboden streichen. Die Torte wieder für 2-3 Stunden zum Durchkühlen und Festwerden in den Kühlschrank stellen (am besten über Nacht).

Für das Passionsfruchtgelee den Saft mit der eingeweichten Gelatine verrühren (evtl. einen kleinen Teil des Saftes erwärmen, dann löst sich die Gelatine besser auf). Dann mit Puderzucker und Zitronensaft abschmecken und über die gekühlte Torte gießen. Wieder für mindestens 6 Stunden gut durchkühlen.