Das perfekte Promi Dinner

Rinderfilet mit Rosmarinkartoffeln (Natascha Ochsenknecht)

Zutaten

für Personen
Rinderfilet
Rinderfilet
Rinderfilet 800g
Butter 2EL
Pflanzenöl 6EL
Meersalz 1TL
Pfeffer aus der Mühle 1TL
Rosmarinkartoffeln
Rosmarinkartoffeln
Kartoffeln 800g
Rosmarin frisch 1EL
Olivenöl 2TL
Salz 3Pr
Pfeffer 3Pr
Zitrone 0.25Stk.
Kräuterbutter
Kräuterbutter
Kräuter der Saison 1Bd
Knoblauchzehe 1Stk.
Butter weich 250g
Salz

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad leicht
Zubereitungszeit keine Angabe Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 799 kJ (191 kcal)
Eiweiß 0,2 g
Kohlenhydrate 2,0 g
Fett 20,6 g
Rezept: Rinderfilet mit Rosmarinkartoffeln (Natascha Ochsenknecht)

Zubereitung

Rinderfilet

Als Erstes das Fleisch waschen, trocken tupfen und falls Sehnen vorhanden sind, diese mit einem scharfen Messer entfernen. Nun das Rinderfilet in vier etwa gleich dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe sollte ca. 200 Gramm wiegen. Jede Scheibe Fleisch mit etwas Küchengarn rund in Form binden, damit es gleichmäßiger gart und seine Form behält.

Eine große Pfanne erhitzen, das Öl hinzugeben und die Steaks darin scharf anbraten. Nach kurzem Anbraten mit einer Palette oder einem Pfannenwender die Steaks drehen und von der anderen Seite ebenfalls scharf anbraten. Durch die erhöhte Hitze entstehen Röststoffe. Anschließend wird die Temperatur reduziert. Bei milder Hitze die Butter zugeben (eventuell die Pfanne kurz vom Herd nehmen). Das Fleisch pro Seite 2–3 Minuten braten. Je weniger das Fleisch auf Fingerdruck nachgibt, desto besser ist es durchgebraten.

Zum Schluss das Fleisch salzen, pfeffern und in Alufolie einwickeln. Anschließend im vorgeheizten Ofen bei ca. 100 Grad etwa 10 Minuten ruhen lassen. So kann sich das Fleisch entspannen und der Saft tritt beim Aufschneiden nicht sofort aus.

Rosmarinkartoffeln

Zunächst die Kartoffeln gut abwaschen und vierteln. Das Öl in die Pfanne geben, stark erhitzen und die Kartoffeln dazu geben.

Im nächsten Schritte Salz und Pfeffer hinzugeben. Nun den Rosmarin waschen, die kleinen Blätter vom Stiel trennen und mit in die Pfanne geben. Jetzt den Saft von einer halben Zitrone dazugeben und alles gut vermischen. Die Kartoffeln etwa 15 Minuten anbraten, fertig!

Kräuterbutter

Als Erstes die Kräuter waschen und trocken schütteln. Anschließend fein hacken. Dann den Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken.

Nun die Butter sowie die Kräuter und den Knoblauch in eine Schüssel geben und mit einer Gabel verkneten. Bitte beachten: Die Butter muss dafür wirklich weich sein!

Die Kräuterbutter nun mit Salz abschmecken und anschließend bis zum Servieren zugedeckt kalt stellen. Besonders gut kommt die Butter zur Geltung, wenn sie zum Schluss noch zu Rolle geformt wird. So lassen sich auch ganz einfach einzelne Scheiben abschneiden.