Dienstags I 20:15

Hot oder Schrott - Die Allestester

 

Ob Slimy oder Diaprojektor - Kinder testen Produkte, die es heute nicht mehr gibt.

Di I 17.04. I 20:15

Ob Slimy oder Diaprojektor - Kinder testen Produkte, die es heute nicht mehr gibt. Hot oder Schrott - Die Allestester

In der Spezialausgabe von 'Hot oder Schrott' erwarten die Erwachsenen wie gewohnt kuriose neue Erfindungen, dafür nehmen die Kinder im Alter zwischen 6 und 11 Jahren hingegen erneut 'besondere' Produkte unter die Lupe, die wohl eher nur ihren Eltern und Großeltern noch bekannt sein dürften. Außerdem entdecken sie Spielzeuge aus aller Welt und probieren Mahlzeiten, die Kinder in fernen Ländern frühstücken oder als Schulspeisung erhalten.

+++ Kinder testen Produkte, die es heute nicht mehr gibt. Diaprojektor: Mit einem Diaprojektor Bilder anzuschauen war früher ein Event für die ganze Familie. Anstatt Fotos auf dem Handy immer griffbereit in der Hosentasche zu haben, mussten geschossene Fotos zuerst zu Dias entwickelt werden, um sie anschauen zu können. Hielt man die kleine eckige Hülle mit dem Foto gegen das Licht, konnte man das abgebildete Foto schon erkennen. Mit dem Diaprojektor wurden die Fotos auf eine Leinwand projiziert, fast wie bei einem Besuch im Kino.

Slimy & Klebehand: Kalt und klamm, schleimig und furchtbar ekelig - das war Slimy. 1979 erfunden, war das glibberige Spielzeug in den 80er und 90er Jahren ein absoluter Hit. Slimy eignete sich hervorragend, um Eltern richtig auf die Palme zu bringen, bis es sich im Teppich oder Sofa verfing. Dann war Schluss mit lustig. Weniger schleimig aber besonders klebrig wurde der Spielspaß mit der Klebehand. Ausgeworfen wie eine Angelschnur, blieb die Klebehand überall haften. Besonders gut klebte sie an Fensterscheiben und hinterließ schmierige Abdrücke.

Schallbildkarte: Die Schallbildkarte war eine Ansichtskarte mit einer Klangrille. Legte man die Karte auf einen Plattenspieler, spielte sie ein Lied, wie eine richtige Schallplatte. Auch bekannt als tönende Ansichtskarte, verschickte man früher mit ihr klingende Grüße per Post.

Frühstück aus Japan: Ein japanisches Frühstück ist für den europäischen Kindergaumen wohl eher ein gewöhnungsbedürftiges Geschmackserlebnis. Es beginnt traditionell mit Umeboshi. Diese pflaumenähnlichen Früchte sind in Salz eingelegt. Anschließend isst man Miso-Suppe, zu der oftmals getrocknete schwarze Algen namens Hijiki gereicht werden. Natürlich darf der schaumig aufgeschlagene Matcha Tee bei diesem Frühstück nicht fehlen.

Daumenkino: Das Daumenkino ist sozusagen ein Film, der schon in die Hosentasche passte, lange bevor es Handys gab. Blättert man durch die Seiten des kleinen Buches, entsteht im Gehirn die Illusion einer Bewegung, fast wie bei einem echten Film. Das Besondere an ihm: Mit ein wenig Papier und einem Stift konnten die Kinder früher ihre eigenen kleinen Filmchen gestalten, ganz ohne auf technische Hilfsmittel angewiesen zu sein.

+++ Erwachsene testen innovative, neue Produke: Hoverkart Speedslide 360°: Mit diesem Nachrüst-Aufsatz soll aus jedem gängigen Balance Board im Nu ein rasantes Kart für jede Menge Fahrspaß werden. Das Hoverkart Speedslide 360° ist schnell zusammengebaut und dank verstellbarem Schienensystem an verschiedenen Balance Boards montierbar. Geeignet ist es laut Hersteller für Personen mit einer Körpergröße von bis zu 1,90 Meter und darf bis maximal 120 Kilogramm belastet werden.

Bunch O Balloons Wasserbombenbefüller: Mit diesem Produkt soll Schluss sein mit dem mühevollen Befüllen, Verknoten und Werfen von einzelnen Wasserbomben. Die Bunch-O-Balloons versprechen, dass man in wenigen Sekunden über 100 Wasserbomben befüllen kann, die sich selbst verschließen. Im Set enthalten sind drei Bündel mit ca. 35 Wasserbomben und einem Abschussgerät für weite Würfe und jede Menge Spaß.

Wet Head Wasserroulette: Ein Outdoor-Spiel für Jung und Alt und 2-6 Spieler nach dem Prinzip von 'Russisch Roulette': Jeder Mitspieler setzt reihum den Helm auf, ein anderer Mitspieler zieht eine der Stangen aus dem Wassertank, bis sich dieser nach dem Zufallsprinzip öffnet und kaltes Wasser über den Kopf des Helmträgers ergießt. Wer zieht das falsche Stäbchen und bekommt eine kalte Dusche?

Beauty-Piler Gesichtsepilierer: Lästige Härchen im Gesicht ade´! Und muüseliges Zupfen aller Haare einzeln mit der Pinzette ebenso. Der Beauty-Piler Gesichtsepilierstab ist DIE revolutioniäre Erleichterung, verspricht zumindest der Hersteller. Ohne Spiegel, ohne Strom und mit nur ein wenig Fingerfertigkeit soll es möglich sein, gleich mehrere unerwünschte Härchen auf einmal mit der Rolltechnik zu erwischen und samt Wurzel zu entfernen, so dass bei regelmäßiger Anwendung immer weniger Haare nachwachsen. Egal ob daheim im Bad, vor dem Fernseher oder im Urlaub, der Beauty-Piler kann überall angewendet werden und passt in jede Tasche.

INNObeta Dampfglätter und Gesichtssauna: Glatte Haut und glatte Kleidung, und das mit nur einem Gerät? Der Dampfglätter solls möglich machen. Zum einen verspricht er schnelles Glätten wie ein Mini-Dampfbügeleisen, Geruchsneutralisierung und Auffrischen von Kleidung, z.B. auf Reisen, außerdem soll der heiße Dampf auch als Gesichtssauna verwendbar sein, um die Poren zu öffnen und die Haut zu reinigen. In nur einer Minute betriebsbereit. Inklusive verschiedener Bürstenaufsätze, einem Hitzeschutzhandschuh und einer Aufbewahrungstasche.

Flexi Gartenschlauch: Das lästige Ab- und Aufrollen eines langen, verhedderten Gartenschlauchs soll nun ein Ende haben! Flexi Wonder verspricht, der etwas andere Gartenschlauch zu sein: Selbstaufrollend, selbstentleerend, robust, langlebig und für eine platzsparende Aufbewahrung. Bei Gebrauch wächst der Schlauch durch den Wasserdruck bis zur dreifachen Länge an und nach Gebrauch schrumpft er wieder auf kompakte Größe zusammen. Eine spezielle Materialzusammensetzung soll außerdem das lästige Knicken und Verdrehen wie bei herkömmlichen Gartenschläuchen verhindern. Im Lieferumfang zusätzlich enthalten: Eine Doppelkupplung, so dass sogar zwei Schläuche ganz einfach miteinander verbunden werden können, eine multifunktionale Brause und verschiedene Anschlüsse.

Bierdosenkühler: Kaltes Bier in nur einer Minute! So das Produktversprechen dieses Bierdosenkühlers. Durch Drehen in einer optimierten Geschwindigkeit sollen alle gängigen Getränkedosen in nur 60 Sekunden geku¨hlt sein. Betrieben wird das Gerät mit zwei AA-Batterien und einer Handvoll Eis. Und obwohl die Dose beim Kühlprozess ordentlich gedreht wird, soll man diese sofort öffnen können, ohne mit einer spritzigen Bierdusche rechnen zu müssen. Zu schön, um wahr zu sein? Die Allestester finden es heraus!

Halfbike: Eine völlig neue Art von Fahrgefühl verspricht das 'halbe Fahrrad', das aussieht wie eine Mischung aus Fahrrad und Tretroller. Ohne Sattel gilt es, die Balance zu halten und natürliche Bewegungsinstinkte zu wecken. Denn nur durch Geschicklichkeit und gekonnte Gewichtsverlagerung lässt sich das Halfbike steuern. Sport treiben ohne es zu merken, verbunden mit innovativem Fahrspaß, dieses Versprechen gilt es zu überprüfen.