MO - FR I 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

Braut Sonja hat einen besonderen Wunsch

Braut Sonja hat einen besonderen Wunsch

Ein Kleid für die verstorbene Mama

Bochum. Im Herzen des Potts hat sich vor sechs Jahren Manuela Miezal mit ihrem Brautmodenladen "Lavie" niedergelassen. 400 Kleider hat sie in ihrem Sortiment, viele davon sind selbst designt, und das, obwohl sie eigentlich Pädagogik studiert hat. Manuela hat sich in ihrem Laden auf XXL-Brautmode spezialisiert. Ihre nächste Kundin sucht genau das: ein etwas größeres Kleid.

Zur seelischen und beratungstechnischen Unterstützung hat sich Braut Sonja ihre zwei besten Freundinnen und ihre ältere Schwester mitgebracht. Von ihrem Brautkleid hat Sonja bereits ganz genaue Vorstellungen. Sie hat sich sogar schon einen ganzen Ordner an ausgeschnittenen Zeitungsartikeln zusammen gesammelt, wo sie ihre Vorstellungen vom Traumkleid festhält. Die Bürokauffrau träumt von einer Robe mit Ärmeln, etwas Spitze und einem herzförmigen Ausschnitt. Hierfür hat Sonja ein Budget von 1.000 Euro zur Verfügung.

Bei der Trauung soll das Kleid an Sonjas verstorbene Mutter erinnern. Der Hochzeitstag ist genau auf den Geburtstag der Mutter gelegt. Für die standesamtliche Trauung möchte Sonja auch im Kleid ihrer Mutter glänzen, für die Kirche möchte sie jetzt allerdings nach einem ganz neunen Kleid schauen. Zusammen mit Expertin Manuela Miezal schaut sie sich im Laden um. Für sie darf es gerne auch eine schlichtere Variante sein.

Ein besonderes Ass hat die Brautmoden-Verkäuferin auch noch im Ärmel: Ein neu geliefertes Kleid, das sie noch an keiner anderen Kundin zuvor gesehen hat. Diese Prinzessinnen-Robe ist allerdings alles andere als schlicht. Braut Sonja ist sich auch unsicher: "Das ist jetzt aber sehr Sahne- Baiser." Schafft es dieses Modell trotzdem mit in die Anprobe?

Alle Videos aus der Sendung

Kurz oder lang?

Doris in der Zwickmühle

Kurz oder lang?