MO - FR I 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

 

Die Freundinnen der Braut sind keine Hilfe

Die Freundinnen der Braut sind keine Hilfe

Scherze und Gekicher

Beim "Wedding Team" in Schlangen bei Paderborn können künftige Bräute auf 500 Quadratmetern ihre Träume wahr werden lassen. Michaela Salices Kundin Josefine wünscht sich ein Kleid ohne viel "Bling Bling“, dafür aber mit viel Spitze. Eigentlich wollte Josefine das Kleid gemeinsam mit ihrer Mutter aussuchen. Diese ist allerdings verhindert und so hat die Braut zwei Freundinnen mit zur Anprobe gebracht.

Dass Josefine klare Vorstellungen von ihrem Brautkleid hat, bringt auch klare Vorteile mit sich. "Dann weiß man, in welche Richtung man gehen kann und muss nicht ganz so viel anprobieren. Sonst muss man ja wirklich erstmal herausfinden, was die Braut überhaupt möchte", erklärt Brautmoden-Expertin Michaela. Sie befürchtet allerdings, dass Josefines Freundinnen keine große Hilfe sein werden. "Die Mutter ist immer die beste Begleitung", weiß Michaela aus Erfahrung. Josefines Freundinnen Anna und Angelika sind zwar ehrlich, möchten aber auch ihren Spaß haben. Das erste Modell, ein weites Tüllkleid mit Spitzen-Stickereien, gefällt der Braut noch nicht richtig: "Es ist schön, aber ich weiß es noch nicht so genau." Auch ihre Freundinnen sind unsicher und überspielen das mit kleinen Scherzen und Gekicher. Die Brautausstatterin ist darüber wenig begeistert. "Die kann ich jetzt auch nicht so einschätzen. Da weiß ich auch nicht", stöhnt Michaela. Wird sie trotzdem für die junge Braut das gewünschte Traumkleid finden?

Alle Videos aus der Sendung

Am Ende wird es eine verspielte Robe

Juliane wollte ein schlichtes Kleid

Am Ende wird es eine verspielte Robe