MO - FR I 17:00

Zwischen Tüll und Tränen

Kleines Buget - große Erwartungen

Kleines Buget - große Erwartungen

Hier scheint nicht viel möglich zu sein

Modedesignerin und Brautmodenprofi Nisane Sümer und ihre älteste Tochter Alicia Sümer, die im Moment eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau macht, haben heute eine schwierige Aufgabe: Eine Braut mit einem Geldlimit von 1500 Euro inklusive Accessoires. Das wird eng und knackig.

Besagte Braut heißt Sandra und ist mit Mutter Barbara und Trauzeugin Beate da. Sie hätte gerne ein Brautkleid in der Stilrichtung „Vintage“ mit viel Spitze, weitem Rücken und einem Schleier. Alicia übernimmt die Beratung. Nisane sagt direkt: "Ein bisschen schwierig mit so einem geringen Budget".

Nisanes Geschäft ist der erste Brautmodenladen, den die Braut besucht. Deswegen hat sie noch nicht die Erfahrung machen können, dass 1500 sehr wenig Geld für ein Brautkleid ist. Alicia und Sandra sind durch den Laden gegangen und haben ein paar Kleider im günstigen Bereich ausgewählt. Und obwohl sie ein kleines Budget hat, wagen sich die beiden auch in die etwas teurere Abteilung.

Das Budget der Braut ist deshalb so niedrig, weil sie von einer Freundin, die mal viel Geld für ein Kleid ausgegeben hat, verunsichert wurde. Nur eins der ausgewählten Kleider liegt im Budget, alle anderen liegen leicht darüber. Um die 100 bis 200 Euro mehr kosten die Kleider aus dem teureren Bereich.

Wird Sandra ihre Zurückhaltung aufgeben und doch ein paar Euro mehr ausgeben?

Alle Videos aus der Sendung

Das zweite Kleid ist ein Volltreffer

Punktlandung für Maritta

Das zweite Kleid ist ein Volltreffer