MO - FR I 16:00

4 Hochzeiten und eine Traumreise

4 Hochzeiten und eine Traumreise: Julia überrascht Eduard

Sing! Wenn du kannst!
Sing! Wenn du kannst! Julia, die mutige Braut 01:48

Eine musikalische Liebeserkärung

Wenn man das Herz eines oder einer Angebeteten gewinnen will, muss Mann oder Frau manchmal zum Äußersten greifen. Im Falle von Julia ist das Äußerste ein Mikrofon und wenn man danach greift, dann meistens, um die eigene Stimme zu verstärken. Doch Julia hält nicht einfach nur eine akustisch verstärkte Liebes-Ansprache für den Gatten. Julia singt.

Da bleibt kein Auge trocken

Schon bald erklingt gar Merkwürdiges in den Ohren der Gesellschaft im gutgefüllten Fest-Saal. Bei genauerem Hinhören stellt sich das Geräusch als Gesangsversuch heraus und bei genauerem Hinsehen entpuppt sich die Braut selbst als Verursacher davon. Sie überrascht den Ehemann mit einer Interpretation eines russischen Schlagers, der frei übersetzt "Was für ein Mann, ich möchte einen Sohn von dir“ bedeutet. Und diese mit viel Wohlwollen als mutig zu bezeichnende Gesangs-Überraschung verfehlt ihre Wirkung nicht. Ehefrau und Ehemann und ein Großteil der Gäste liegen sich danach wie die Normannen bei Troubadix‘ Weisen weinend in den Armen. Vor Rührung natürlich.

Die Gastbräute versichern, dass derartige Performances von ihnen nicht zu erwarten seien. Etwa von Nicole, die als Österreicherin natürlich niemals etwas von Andreas Gabalier singen würde. Glatt gelogen, aber davon dann mehr am zweiten Tag von "4 Hochzeiten und eine Traumreise“.

Brautstrauß auf den letzten Drücker

Seyda: "Wir sind dafür bekannt"

Brautstrauß auf den letzten Drücker