6 Mütter: Anouschka Renzi

 Anouschka Renzi
Anouschka Renzi und ihre 20-jährige Tochter befinden sich in einem Abnabelungsprozess © MG RTL D / Marina Weigl

Anouschka Renzi

Anouschka Renzi wird am 6. August 1964 in Berlin geboren. Als Kind einer Schauspieler-Familie ist der Weg vorprogrammiert und so steht sie 1981 mit 17 Jahren zum ersten Mal in Berlin auf einer Theaterbühne.

Eine besonders innige Mutter-Tochter Beziehung

Im selben Jahr siedelt sie nach New York um, wo sie am „Lee Strasberg Institute“ Schauspielunterricht nimmt. Es folgen viele Film- und Fernsehproduktionen, so übernimmt sie 1983 eine Rolle in der Fernsehsendung „Kontakt bitte…“ und steht 1986 unter anderem für den Fernsehfilm „Das Mord-Menü“ vor der Kamera. Später folgen Rollen im „Tatort“ (1997) und im Fernsehfilm „Die Todeswelle - Eine Stadt in Angst“ (2000), bevor sie von 1996 bis 2005 vor allem durch Auftritte in der Serie „Forsthaus Falkenau“ bekannt wird. Auch für „Verbotene Liebe“ steht sie von 2010 bis 2011 vor der Kamera und spielt zudem 2011 in „SOKO Stuttgart“ mit. 2018 ist sie in dem deutschen Mystery-Thriller „Alice: The Darkest Hour“ zu sehen.

Nicht nur vor der Fernsehkamera ist sie ein gesetztes Gesicht. Auch auf den Theaterbühnen ist sie zu Hause, so spielte sie am Schauspielhaus Zürich, am Hamburger Schauspielhaus, in Berlin, Frankfurt, Düsseldorf und Bonn. Bei den Festspielen in Worms und Bad Hersfeld feierte sie große Erfolge. Zuletzt ist sie dort in der vielschichtigen Rolle der „Anitra“ in „Peer Gynt“ zu sehen gewesen.

Anouschka Renzi hat aus einer früheren Ehe mit dem Schauspieler Jochen Horst eine Tochter, zu der sie ein besonders inniges Verhältnis pflegt. Die mittlerweile 20-jährige Chiara, die ihre Mutter als großes Vorbild bezeichnet, tritt in ihre Fußstapfen. Neben ersten Erfahrungen als Model plant sie, eine Schauspielschule zu besuchen oder aber sich auf jeden Fall in den kreativen Berufen auszuprobieren.