Aktuell nicht im Programm

6 Mütter

6 Mütter: Caroline Beil - Mutter mit 50

Mit ihrer kleinen Tochter Ava erfüllen sich Caroline Beil und ihr Partner Philipp Sattler einen absoluten Lebenstraum.
Caroline Beil, Philipp Sattler und Baby Ava © MG RTL D / Endemol Shine

Abenteuer Baby

Sie ist Moderatorin, Schauspielerin und Sängerin. Außerdem ist sie natürlich auch Mutter: Caroline Beil.  Sie schlägt ein ganz neues Kapitel in ihrem Leben auf und bekommt noch ein Baby. "Ich habe mich der größten Herausforderung gestellt, die man sich so vorstellen kann: Mit 50 nochmal schwanger zu werden."  

Ein langer Weg: Schwanger mit 50

An ihrer Seite ist ihr Verlobter Philipp Sattler. Für ihn ist es das erste Kind und damit eine ganz neue Erfahrung. Caroline hat schon einen Sohn aus einer früheren Beziehung. Doch mit 50 noch einmal schwanger zu werden, ist auf natürlichem Wege nicht ganz so einfach. Auch Caroline Beil musste sich einer Behandlung unterziehen und spricht ganz offen darüber. „Dass ich jetzt nicht von alleine schwanger werde mit Ende 40, war ja klar. Wir haben natürlich ärztliche Hilfe in Anspruch genommen und die Chance, dass es klappt, trotz Hormonen und so weiter, lag glaube ich trotzdem unter fünf Prozent. Es war also wirklich eine blöde Quote.“ 

Trotzdem hat es geklappt und das Paar war überglücklich. Doch ihr Babyglück sorgte auch für Unmut. „Als es dann irgendwann öffentlich bekannt wurde, dass wir ein Baby erwarten war es auf dem Titel einer Zeitschrift. Das habe ich dann gepostet und es gab eben auch ein paar Kommentare, die waren extrem gehässig, extrem bissig und wirklich beleidigend. Das hat mich schon gewundert, also mit welcher Vehemenz da Mails verfasst wurden.“

Keine einfache Situation für die werdenden Eltern. Doch spätestens, als sie Baby Ava das erst Mal im Arm halten, sind die gehässigen Kommentare weit weg. Caroline ist gerührt: „Das ist das Schönste was du erleben kannst. Das ist das größte Wunder, das größte Glück was es gibt. Das ich das erleben kann ist ein ganz, ganz großes Geschenk.“ Papa Philipp fehlen in dem Moment, wo er seine Tochter das erste Mal im Arm hält, glatt die Worte: „Ich bin schockverliebt. Das ist glaube ich, Liebe auf den ersten Blick.“


Der Papa könnte gleich nochmal

Und der stolze Papa könnte direkt noch einmal nachlegen: „Ava ist das erste Kind. Es folgen noch … - naja, aus biologischer Sicht wird es knapp. Man könnte ja nochmal… also ich könnte!“ Die Mama ist das etwas pragmatischer: „Du siehst dieses kleine Baby und denkst: Oh Gott, es ist so süß. Lass uns hundert Kinder machen! Aber die Ausführung ist ja schon eine riesige Nummer. Es ist ja schon eine echte Strapaze.“ 

Die ganze Folge "6 Mütter" gibt es jetzt auch bei TV NOW