Aktuell nicht im Programm

6 Mütter

 

6 Mütter: Sängerin Patricia Kelly

Patricia Kelly
Patricia Kelly © MG RTL D, Robert Grischek

Patricia Kelly

Sie wuchs in einer außergewöhnlichen Großfamilie auf, tourte mit ihren Geschwistern quer durch die Welt und verkaufte als Mitglied von „The Kelly Family“ mehr als 20 Millionen Platten. Heute erfüllen neben der Musik vor allem ihre Söhne Alexander und Ignatius ihr Leben.

Die Liebe zur Musik wurde ihr in die Wiege gelegt

Patrica Kelly wird am 25. November 1969 in Gamonal in Spanien geboren. Ihre Eltern sind Daniel Kelly und Barbara-Ann Kelly, beide amerikanische Einwanderer mit irischen Wurzeln. Patricia Kelly wächst als sechsältestes Kind in einer Großfamilie von zwölf Geschwistern die allesamt eine Sache verbindet: die Liebe zur Musik.

Patricia Kelly besteht darauf bereits mit fünf Jahren Teil der Band zu sein und darf am Wochenende mit Ihren Geschwistern und Eltern singen. Gemeinsam mit ihren Geschwistern tritt sie als Mitglied von der „Kelly Family“ auf. Ihre Alben verkaufen Patricia und ihre Familie zunächst auf ihren Straßenkonzerten. In 1977 unterschreibt die Familie ihren ersten Plattenvertrag. 1980 landet die Musikerfamilie ihren ersten Nr.-1-Hit direkt in mehreren Ländern Europas. So singt die „Kelly Family“ bis 1994 auf öffentlichen Plätzen und in Fußgängerzonen und reist dafür durch die USA und Europa. Während der Zeit wird das junge Mädchen von ihrem Vater unterrichtet, eine richtige Schule besucht sie nie.

1994 gelingt der „Kelly Family“ schließlich mit dem Album „Over the Hump“ der kommerzielle Durchbruch. Bereits 1990 beginnt Patricia Kelly selbst als Songwriterin tätig zu werden. Die Single „First Time“, die sie schrieb, hält sich insgesamt 18 Wochen in den deutschen Charts und gehört zu einer der erfolgreichsten der „Kelly Family“. Der Videoclip „First Time“ wird das meist gespielte Video der Kelly Family zu der Zeit. Auch die darauffolgenden Songs „No Lies“, „Please Don‘t Go“, „Like a Queen“ und „You´re Losing Me“ stammen aus der Feder von Patricia Kelly. Jahrelang tritt Patricia Kelly mit ihrer Familie in ausverkauften Stadien auf und feiert außergewöhnliche Erfolge. Zahlreiche Auszeichnungen, zu der auch 48 Gold- und Platinplatten gehören, ausverkaufte Stadien mit bis zu 280.000 Personen und weltweite Fernsehauftritte krönen den Erfolg der Großfamilie. Ab 1992 unterstützt sie ihren Vater außerdem mit dem Management. Das vorerst letzte Album von „Kelly Family“ erscheint 2004, danach konzentriert sich Patricia Kelly vor allem auf ihre eigenständige Karriere.

Ihre Leidenschaften: Musik und Familie

Ihre erste Solo-Single „A New Room“ veröffentlicht die zweifache Mutter 2008, nur ein Jahr später folgt ihre zweite EP „Essentials“, auf der sie in sechs Sprachen singt. Sie bringt drei weitere Alben heraus, das letzte erscheint 2016 unter dem Titel „Grace & Kelly“. Doch 2017 blüht die musikalische Verbindung zu ihren Geschwistern neu auf: Ein Teil der „Kelly Family“ feiert in diesem Jahr ihr Comeback und erstmals stehen sie wieder zusammen auf der Bühne.

Einblicke in ihr Seelenleben gibt Patricia Kelly 2014 in ihrer Biographie „Der Klang meines Lebens - Erinnerung an stürmische und sonnige Zeiten“, die sie selbst geschrieben hat. Hier schreibt sie sowohl ihren größten privaten Rückschlag als auch ihren größten privaten Erfolg nieder: Schon früh musste sie Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister übernehmen, da ihre Mutter 1982 an Brustkrebs stirbt. Und auch bei ihr selbst wird 2009 Vorstufe Brustkrebs diagnostiziert. Aber Patricia Kelly hat eine starke Familie an ihrer Seite, die ihr hilft, die Krankheit zu bekämpfen. Mit Ehemann Denis ist Patrica Kelly seit 2001 verheiratet, gemeinsam ziehen sie zwei Söhne groß. Alexander wurde 2001 geboren, sein Bruder Ignatius 2003. Und der tritt in Mamas Fußstapfen: Erst kürzlich sang er als Iggi Kelly in der Castingshow „The Voice Kids“ und betreibt ein eigenes Youtube-Kanal.

Bei „6 Mütter“ erzählt Patricia Kelly, wie sie es schafft, ihre beiden Leidenschaften Musik und Familie zu verbinden und was sie bei der Erziehung ihrer eigenen Kinder weitergeben möchte.