Aktuell nicht im Programm

6 Mütter

6 Mütter: Verona: "Unser Leben steckt voller Überraschungen"

V.l.: Sohn Rocco, Verona Pooth, Sohn Diego
Verona und ihre Liebsten © MG RTL D / Endemol Shine

"Bei uns fliegt schon mal eine Kerze durch den Raum"

Verona Pooth zeigt sich bei "6 Mütter" so nah wie nie zuvor, denn "bei '6 Mütter' kann man sich einfach nicht verstellen – vor allem nicht morgens um 6 Uhr, wenn Diego zur Schule muss", so die 49-Jährige. "Unser Leben steckt voller Überraschungen und für viele mag manches irre anmuten. Franjo ist der perfekte Mann für mich, der genau auf dieses Leben steht. Wenn wir uns mal richtig streiten, dann fliegt auch mal eine Kerze durch den Raum. Und Franjo findet es witzig – er lacht dann von ganzem Herzen." 

Gemeinsam mit den berühmten Müttern Ute Lemper, Patricia Kelly, Caroline Beil, Mirja du Mont und Anne-Sophie Briest zeigt sich Verona Pooth in ihrem „ganz normalen“ Alltag. Ein Alltag als erfolgreiche Unternehmerin, Ehefrau und zweifache Mutter. Die 1. Folge "6 Mütter" am 5.12. um 20:15 Uhr.

Ihre Kinder sollen bodenständig aufwachsen

Verona Pooth hat schon lange ihr Image als "Blubb"-Frau mit Grammatikschwäche hinter sich gelassen. "Ich bin stolz darauf, dass ich so viel erreicht habe. In den letzten 25 Jahren habe ich dafür sehr viel gearbeitet, um mir mein jetziges Leben so aufzubauen. Ich habe nichts geerbt, gewonnen oder angeheiratet. Alles, was ich habe und bin, bin ich durch mich", so Verona Pooth. Dabei ist der 49-Jährigen ihre Familie mit den beiden Söhnen San Diego (15) und Rocco Ernesto (6) und ihrem Mann Franjo das Wichtigste in ihrem Leben. Ihren Söhnen will sie vor allem Bodenständigkeit vermitteln – trotz des großen Interesses der Öffentlichkeit. "Wer die Chance hat, eine Schulausbildung und ein Zuhause zu haben, kann sich glücklich schätzen. Da sage ich dann immer zu Diego: 'Ich habe dich ja nicht bekommen, damit du mit dem Fahrrad durch die Gegend fährst oder nur YouTube guckst. Ich erwarte von dir, dass du eines Tages etwas Wichtiges für die Menschen machst'."

Doch neben der Schule hat der Teenager auch schon erste Fotoshootings und TV-Auftritte gemeinsam mit seiner prominenten Mama. Wie geht Verona damit um? Darf der 15-Jährige eine Karriere vor der Kamera anstreben oder steht erst einmal das Abitur im Vordergrund?

"6 Mütter" geht ebenfalls der Frage nach, wie die Rollenverteilung von ihr und Franjo aussieht: "Dass Franjo mich gerne 'Kaffeemädchen' nennt, weil ich ihm seinen Kaffee mache, ist für mich ganz normal. Andere denken vielleicht, wir wären verrückt. Mir egal. Wir haben einen eigenen Humor und das ist auch gut so."

Ob Privatsphäre, Schulausbildung, der Tod ihrer Mutter, Streit im Haus, Eheglück oder Ängste – Verona Pooth zeigt sich in der 1. Folge „6 Mütter“ von ihrer privatesten Seite.