Allererste Sahne - wer backt am besten?

Hahn im Korb Fabian möchte bei der Damenwelt punkten

Allererste Sahne: Mit dieser Mascarpone-Himbeer-Torte macht man Frauen glücklich

So viel Begeisterung kann nur eine Sahnetorte auslösen
So viel Begeisterung kann nur eine Sahnetorte auslösen "Oh, ist die schön!" 05:03

Zur Wochenmitte ist der Hahn im Korb an der Reihe. Fabian (36) aus Bayern will seine Konkurrentinnen heute mit einer Mascarpone-Himbeer-Torte ordentlich ins Schwitzen bringen. Kann der Chemietechniker mit seinem Meisterstück für Erstaunen sorgen? Moderatorin Meltem Kaptan und Konditormeisterin Gesa Kohlenbach schmecken, riechen, sezieren und bewerten. (awe)

Mit diesem Rezept könnt ihr die Mascarpone-Himbeer-Torte selbst backen

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für den Teig:
Mehl 190 g
Speisestärke 100 g
Zucker 225 g
Eier 6 Stk.
Salz 1 Prise
Vanillezucker 1 Päckchen
Backpulver 10 g
Wasser heiß 3 EL
Wasser 100 ml
Puderzucker 100 g
Himbeergeist 1 Schuss
Für die Rosmarinsahne:
Sahne 200 ml
Rosmarin 50 g
Für das Himbeergelee:
Himbeeren tiefgefroren 600 g
Bio-Zitrone 1 Stk.
Gelatine 6 Blatt
Für die Mascarponecreme:
Selbstgemachte Rosmarin-Sahne
San-apart 8 TL
Vanilleextrakt 1 TL
Mascarpone 500 g
Für die Deko:
Himbeeren frisch 300 g
Pistazien gehackt 25 g
Puderzucker zum Bestäuben
Equipment:
Küchenmaschine
Kochtopf (1 L)
Rührbesen 2 Stk.
Küchenwaage
Sieb für Mehl und Stärke
Tortenform Ø 20 cm
Schüssel (verschiedene Größen)
Backpapier
Hoher Tortenring
Sieb zum Passieren
Zestenreißer
Hohes Gefäß zum Aufschlagen der Sahne
Handrührgerät
Teigschaber 2 Stk.
Tortentränke
Spritztülle mit flachem Aufsatz
Spritztülle mit rundem Aufsatz
Langes Messer zum Lösen der Torte
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 120 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 840,984 (201)
Eiweiß 4.13g
Kohlehydrate 24.55g
Fett 9.08g

1 Wir beginnen mit unserer Rosmarinsahne. Das geht ganz einfach, indem wir den Rosmarin abzupfen und zusammen mit der Sahne aufkochen. Anschließend stellen wir das Ganze kalt. Nun kümmern wir uns um die Böden. Dafür sieben wir zuerst Mehl, Speisestärke und Backpulver und vermischen alles miteinander. Nun trennen wir die Eier und schlagen zuerst das Eiweiß schaumig, lassen Zucker einrieseln und vermischen wieder alles miteinander. Anschließend schlagen wir Eigelb, Zucker, Vanilleextrakt und heißes Wasser auf und vermischen dann die Eigelbmasse mit der Eiweißmasse. Nun heben wir die gesiebte Mischung vom Anfang unter, füllen die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform und backen den Kuchen bei 160 °C für ca. 30 Minuten.

2 Jetzt stellen wir das Himbeergelee her. Dafür kochen wir die tiefgekühlten Himbeeren zusammen mit Zitronenzesten auf und lassen die flüssige Masse anschließend kernfrei durch ein Sieb passieren. Anschließend weichen wir Blattgelatine auf und verrühren beides gut miteinander. Das Gelee nun kaltstellen.

3 Weiter geht es mit unserer Mascarponecreme. Wir nehmen dafür unsere kaltgestellte Rosmarin-Sahne und trennen mit einem Sieb die Nadeln von der Sahne. Sahne mit der Hälfte vom Sahnesteif aufschlagen. Die andere Hälfte Sahnesteif zusammen mit Mascarpone und Vanilleextrakt cremig rühren und anschließend die geschlagene Sahne unterheben. Die Creme kühl stellen.

4 Jetzt geht es schon ans Schichten der Torte. Dafür zerteilen wir den Tortenboden mit dem Tortenmesser waagerecht in vier gleichgroße Böden. Dann geben wir das erste Viertel in den Tortenring. Dann mischen wir Puderzucker und Wasser und geben es als Tränke auf den Boden. Die Hälfte der Mascarponecreme geben wir in eine Spritztülle mit flacher Tülle und verteilen es auf dem Tortenboden. Die Hälfte unseres Gelees füllen wir in eine andere Spritztülle und spritzen es gleichmäßig bis circa 1 cm vor Tortenrand auf. Dabei ungefähr 3 EL des Gelees zurückhalten. Diesen Vorgang wiederholen wir mit dem zweiten und dritten Boden. Für zusätzlichen Halt bestreichen wir den Boden zusätzlich noch mit Creme und streichen die Torte schließlich als „Semi Naked Cake“ ein. Abschließend drapieren wir die frischen Himbeeren und die gehackten Pistazien auf der Torte. Die Himbeeren dabei abwechselnd mit der Öffnung nach oben und unten platzieren und die nach oben geöffneten Himbeeren mit dem übrigen Gelee füllen. Am Rand 1 cm frei lassen und dort die gehackten Pistazien platzieren. Die Torte daraufhin am besten ausreichend lange kühl stellen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Die Törtchen-Verkostung am Finaltag

Wer schnappt sich den Sieg?

Die Törtchen-Verkostung am Finaltag