Altes Haus sucht Mitbewohner

Ab 1. September dienstags um 20:15 Uhr

Altes Haus sucht Mitbewohner: VOX startet neues Generationenprojekt

Altes Haus sucht Mitbewohner
Altes Haus sucht Mitbewohner © Foto: TVNOW, Dirk Borm

Neues Generationenprojekt

Nachdem wir für „Wir sind klein und ihr seid alt“ mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Bestes Factual Entertainment“ ausgezeichnet wurden, startet mit „Altes Haus sucht Mitbewohner“ das nächste packende Generationenprojekt. Auch in der neuen Doku-Reihe, die wir ab dem 1. September dienstags um 20:15 Uhr zeigen, geht es um zwei Generationen und die Frage, ob beide Altersklassen trotz aller Unterschiede voneinander profitieren können.

Die Idee hinter „Altes Haus sucht Mitbewohner“

In vielen Großstädten sind die Mieten in den vergangenen Jahren so rasant gestiegen, dass junge Erwachsene oft keinen bezahlbaren Wohnraum mehr finden. Gleichzeitig gibt es viele Senioren, die eine große Wohnung oder ein geräumiges Haus in bester Lage haben – aber dafür ganz allein sind und gelegentlich Hilfe benötigen. Warum also nicht Jung und Alt beim Thema Wohnen zusammenbringen? In der sechsteiligen Doku-Reihe „Altes Haus sucht Mitbewohner“ wagen wir genau dieses Experiment.

In der Sendung treffen die beiden Generationen bei einem „Speed-Dating“ erstmals aufeinander. Dabei haben die jungen Erwachsenen jeweils zehn Minuten Zeit, um einen bleibenden Eindruck bei einem Senior zu hinterlassen. Nachdem sich Paare gebildet haben, folgt eine fünftägige Probezeit, in der die Jungen bei den Senioren wohnen. Die jungen Erwachsenen zahlen in ihrem neuen Zuhause nur wenig Miete, die „Alten“ freuen sich auf Unterstützung im Alltag und geselliges Beisammensein. Dabei erleben beide Generationen tagtäglich, wie groß die Kluft zwischen ihnen mitunter ist. Sie machen Grenzerfahrungen, entdecken die Welt des anderen und verhandeln den Rahmen für ein mögliches Zusammenleben. Doch wie fällt am Ende der Probezeit die Entscheidung aus – werden sie zu dauerhaften Mitbewohnern oder sind die Unterschiede zu groß?

Schon in der ersten Folge begegnen sich beim Generationen-Projekt spannende Persönlichkeiten: In Köln wünschen sich die Eheleute Renate (78) und Richard (82) neue Impulse und frischen Wind – und tatsächlich verschafft ein junger Mitbewohner den beiden mit seinem nachhaltigen Hippie-Leben ungeahnte Eindrücke. In Norderstedt lebt dagegen Rentner Ingo (84) nach dem Tod seiner Frau allein in einem großen Haus, das er kaum verlässt. Er hofft auf jemanden, mit dem er gemeinsame Zeit verbringen kann. Seine junge Probemitbewohnerin hat ganz konkrete Ideen für Freizeit-Aktivitäten – doch von denen muss Ingo erst einmal überzeugt werden! Außerdem in Folge 1 zu sehen: Maskenbildnerin Nicci (69) aus Berlin sucht einen Mitbewohner, der sie vor allem bei ihren vielen sportlichen Aktivitäten begleitet – und trifft im Speeddating auf eine sehr vielversprechende Kandidatin. Beim Probewohnen stellt sich für die Seniorin dann jedoch die Frage, wer hier eigentlich die Rentnerin ist.

Die neue Doku-Reihe „Altes Haus sucht Mitbewohner“ zeigt in sechs zweistündigen Folgen ab 1. September 2020 dienstags um 20:15 Uhr herzerwärmend und humorvoll zugleich das Kennenlernen, die wachsende Freundschaft, den Erfahrungsaustausch, aber auch die Schwierigkeiten zwischen Jung und Alt.