Sonntags | 17:00

Audi A7 Sportback

Audi A7 Sportback

Audi A7 Sportback: Karosserie und Innenraum

Die Ingolstädter Interpretation des viertürigen Sportcoupes tritt im Kampf um die Krone gegen Mercedes CLS und Porsche Panamera an.

Elegant und zugleich sportlich kommt er daher. Rahmenlose Scheiben und eine abfallende Dachlinie – ein wahres Coupé.

Luxus im Yachtdesign dominiert im Innenraum – die übersichtlichen Instrumente und Armaturen sind von edlem Holz und Chrom umgeben. Typisch Luxussegment bei Audi.

Eng geht es für Menschen über 1,80 Meter auf der Rückbank zu – ein Tribut an die abfallende Dachline.

Große Klappe, viel dahinter: 535 Liter fasst das Gepäckabteil. Bei Bedarf lassen sich die Rücksitze umklappen.

Fahrleistungen und Fahreigenschaften

Der von uns gefahrene 3.0 TFSI Quattro leistet 300 PS. Das siebenstufige S-tronic Getriebe beschleunigt den Audi in 6,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Dank serienmäßiger Start-Stopp Automatik begnügt sich der Audi mit 10,2 Liter Super auf 100 Kilometer.

Die elektronische Federung des Drive-Select Fahrwerk harmoniert gut mit dem Quattroantrieb. Der Audi lässt sich leichtfüßig und handlich bewegen. Seine Größe merkt man ihm nicht an.

Fazit:

Mit dem A7 Sportback ist Audi ein sehr guter Spagat zwischen Coupé, Limousine und Kombi gelungen. Einziger Wermutstropfen: Die Aufpreispolitik im Hause Audi. Der Basispreis des A7 Sportback beträgt 51.650,- EUR. Unser umfangreich ausgestattetes Testmodell schlägt mit 93.261,- EUR zu Buche.

Die Tuner scheitern fast – an den Scheinwerfern!

Eine unerwartete Herausforderung

Die Tuner scheitern fast – an den Scheinwerfern!