Ab 12.8. | SONNTAGS | 20:15

Das perfekte Profi Dinner

Das perfekte Profi Dinner: Arne Anker nimmt für seinen Traumberuf einiges in Kauf

Arne Anker zeigt sein Sternelokal
Arne Anker zeigt sein Sternelokal Immer unter Strom 02:02

Kochen für den Ex-Chef

Der Neuling unter den Spitzenköchen darf in dieser Runde für seinen ehemaligen Chef kochen: Das gebürtige Nordlicht war mit 21 Jahren für eine Woche Praktikant bei Juan Amador.

Fünf Stunden Schlaf müssen für Arne Anker reichen

Arne Anker blickt dem Dinner-Abend etwas nervös entgegen: "Man will natürlich zeigen, ich gehöre vielleicht sogar in die gleiche Liga." Der Küchenchef des "Pauly Saal" in Berlin schläft für seinen Traumjob nur drei bis fünf Stunden pro Nacht. Der 32-Jährige arbeitet dem Motto entsprechend: "Kochen ist nicht gleich Kochen. Kochen ist Kunst." Für seine Leistung erhielt er 2016 als Aufsteiger des Jahres den ROLLING-PIN Award.

Der aufstrebende Koch, der seine Karriere als Tellerwäscher startete, legt das Hauptaugenmerk auf Gemüse. Dieses wird seiner Meinung nach deutlich unterschätzt und ist viel leckerer als die meisten sagen. "Die Messlatte von Meta ist brutal hoch", weiß der Spitzenkoch, daher legt er sich ordentlich ins Zeug. Auf metallischem Untergrund brennt er das Gemüse mit einem Bunsenbrenner an, um die Röstaromen herauszukitzeln und warnt: "Don't try it at home." Arne Anker sieht sich als kleiner Fisch im Teich, doch seinen ehemaligen Mentor Juan Amador konnte er überzeugen: "Der Junge hat sich prächtig entwickelt." 

Wie sich Arne geschlagen hat, seht ihr bei TV NOW in voller Länge.

Videos

Bei Simon Tress wird es rustikal

Deutschlands bekanntester Bio-Koch

Bei Simon Tress wird es rustikal

Das perfekte Profi Dinner

"Das perfekte Profi-Dinner" bei VOX

Jetzt sind die Starköche dran! "Das perfekte Profi-Dinner" ist eine Sonderausgabe der beliebten Koch-Doku "Das perfekte Dinner" auf VOX, in der jeweils vier prominente Spitzenköche aufeinandertreffen und sich gegenseitig bekochen. Wie beim klassischen „perfekten Dinner“ auch, veranstaltet jeder der Teilnehmer einen Dinner-Abend im eigenen Heim und stellt dabei für seine Mitstreiter ein individuelles Menü zusammen. Die Gäste haben anschließend die Aufgabe, das Menü mit Punktetafeln zu bewerten. 0 Punkte entsprechen dabei der niedrigsten Wertung, 10 Punkte der höchsten. In die Bewertung fließen neben Kochtalent und Güte der Lebensmittel auch die Gastgeberqualitäten und die Stimmung allgemein ein.

"Das perfekte Profi-Dinner" lässt den Zuschauer einen exklusiven Blick hinter die Kulissen erfolgreicher Starköche werfen. Hier schnippeln, rösten, grillen und flambieren die Kochprofis, was das Zeug hält, um ihre Kollegen am Ende mit einem exklusiven Gourmet-Menü zu beeindrucken. Doch selbst für die Spitzenköche ist der Dinner-Abend keine leichte Aufgabe, denn sie sehen sich diesmal besonders anspruchsvollen und ebenso fachkundigen Gästen gegenüber. Ob ein 30.000 Euro teurer Grill oder Ur-Meerwasser als Gewürz – die Spitzenköche legen sich für ihre prominenten Gäste ordentlich ins Zeug und zaubern mit einigen Profi-Tricks ausgefallene Speisen auf Sterne-Niveau.

Im Januar 2017 haben sich Christian Lohse, Ralf Jakumeit, Nelson Müller und Björn Freitag der Koch-Herausforderung gestellt. Im Herbst 2017 folgten zwei weitere Runden "Das perfekte Profi-Dinner": Zuerst stellten Stefan Marquard, Ali Güngörmüs, Roland Trettl und Maria Groß ihre Küchenexpertise unter Beweis. Danach bekochten sich Arne Anker, Alexander Kumptner, Juan Amador und Meta Hiltebrand gegenseitig.