Ab 12.8. | SONNTAGS | 20:15

Das perfekte Profi Dinner

Das perfekte Profi Dinner mit Alexander Kumptner: "Ich bin ja selber noch ein Kind."

Kein Respekt vorm Meisterkoch
Kein Respekt vorm Meisterkoch Mag Juan Amador Alexander Kumptners Aperitif nicht? 02:05

Hilft das Profi Dinner bei der Orientierung?

Seit 2011 ist der TV-Koch Küchenchef in der "Albertina Passage" in Wien und steckt momentan noch in einer Selbstfindungsphase: "Ich bin ja selber noch ein Kind." 

Alexander Kumptner sucht noch nach seinem Stil

Sein Koch-Stil ändert sich von Reise zu Reise, momentan hegt er aber eine Leidenschaft für die asiatische Küche. Der rote Faden in seinem Menü: Jedes Produkt wird einmalig verwendet, denn ein Sprichwort unter Köchen besagt: "Nie in einem Menü dasselbe Produkt zweimal verwenden."

Nun gilt es auch für ihn, erst einmal den so ernannten "Papa" der Runde zu überzeugen: "Das ist für jeden Profikoch nochmal eine andere Hausnummer, wenn einem der Amador über die Schulter schaut. Ich habe viel von ihm gegessen. Das ist schon ganz oben." Doch direkt mit der Vorspeise, "rohmarinierter Lachs mit gebratenem Spargel und Erdnuss-Schaum", kann der 34-Jährige überzeugen: "Wenn man es schafft, dass dem Juan Amador der Lachs schmeckt, den er eigentlich nicht so mag, dann freue ich mich natürlich umso mehr."

In der Schule schlecht abgeschnitten konnte Alexander Kumptner die drei Gastköche mit seiner früh entdeckten Leidenschaft überzeugen. "Die Anfänge eines Kreativen sind immer gespickt mit Chaos", weiß auch Juan Amador. Und auch Arne Anker findet nur Lob für seinen Koch-Kumpanen: "Er hat eine perfekte Performance hingelegt."

Gastgeber Alexander Kumptner wurde mit 15 Punkten im Gault-Millau bewertet. Bei TV NOW seht ihr, ob die verdient sind.

Videos

Bei Simon Tress wird es rustikal

Deutschlands bekanntester Bio-Koch

Bei Simon Tress wird es rustikal

Das perfekte Profi Dinner

"Das perfekte Profi-Dinner" bei VOX

Jetzt sind die Starköche dran! "Das perfekte Profi-Dinner" ist eine Sonderausgabe der beliebten Koch-Doku "Das perfekte Dinner" auf VOX, in der jeweils vier prominente Spitzenköche aufeinandertreffen und sich gegenseitig bekochen. Wie beim klassischen „perfekten Dinner“ auch, veranstaltet jeder der Teilnehmer einen Dinner-Abend im eigenen Heim und stellt dabei für seine Mitstreiter ein individuelles Menü zusammen. Die Gäste haben anschließend die Aufgabe, das Menü mit Punktetafeln zu bewerten. 0 Punkte entsprechen dabei der niedrigsten Wertung, 10 Punkte der höchsten. In die Bewertung fließen neben Kochtalent und Güte der Lebensmittel auch die Gastgeberqualitäten und die Stimmung allgemein ein.

"Das perfekte Profi-Dinner" lässt den Zuschauer einen exklusiven Blick hinter die Kulissen erfolgreicher Starköche werfen. Hier schnippeln, rösten, grillen und flambieren die Kochprofis, was das Zeug hält, um ihre Kollegen am Ende mit einem exklusiven Gourmet-Menü zu beeindrucken. Doch selbst für die Spitzenköche ist der Dinner-Abend keine leichte Aufgabe, denn sie sehen sich diesmal besonders anspruchsvollen und ebenso fachkundigen Gästen gegenüber. Ob ein 30.000 Euro teurer Grill oder Ur-Meerwasser als Gewürz – die Spitzenköche legen sich für ihre prominenten Gäste ordentlich ins Zeug und zaubern mit einigen Profi-Tricks ausgefallene Speisen auf Sterne-Niveau.

Im Januar 2017 haben sich Christian Lohse, Ralf Jakumeit, Nelson Müller und Björn Freitag der Koch-Herausforderung gestellt. Im Herbst 2017 folgten zwei weitere Runden "Das perfekte Profi-Dinner": Zuerst stellten Stefan Marquard, Ali Güngörmüs, Roland Trettl und Maria Groß ihre Küchenexpertise unter Beweis. Danach bekochten sich Arne Anker, Alexander Kumptner, Juan Amador und Meta Hiltebrand gegenseitig.