Detlef und Panagiota spielen verrückt

Detlef und Panagiota spielen verrückt: Detlef geht mit seinem Kürbis baden

Kürbis-Boot-Paddeln ist nicht so einfach
Kürbis-Boot-Paddeln ist nicht so einfach Detlef geht baden 03:18

Nicht so einfach, wie es aussieht: Feuchtfröhliches Kürbis-Paddel-Training

Sie sind zu allem bereit und kennen keine Gnade: Detlef und Panagiota stellen sich ihren ersten Wettkämpfen. Diesmal messen sie sich unter anderem im Kürbis-Wettpaddeln. Aber irgendwie haben die beiden sich das einfacher vorgestellt: So ein Kürbis gestaltet sich im Wasser doch ganz schön instabil. Das muss vor allem Detlef feststellen.

Panagiota lacht, Detlef tobt: Wer Gleichgewichtssinn hat, ist klar im Vorteil

Aller Anfang ist schwer. Wer bei einer Kürbisboot-Regatta mithalten will, braucht einen gut ausgeprägten Gleichgewichtssinn. Ein Riesenkürbis ist nun einmal nicht stromlinienförmig und liegt dementsprechend wackelig im Wasser. Das müssen auch Detlef und Panagiota bei einem ihrer ersten beiden Wettkämpfe feststellen: Sie werden bei der Deutschen Meisterschaft im Kürbis-Paddeln in Ludwigsburg gegeneinander antreten. Und dafür muss ordentlich trainiert werden.

Also, raus aus Jeans und T-Shirt und rein in den Neopren-Anzug. Und vor allen Dingen: Rein in einen instabilen, innen glitschigen und unförmigen Riesenkürbis. Detlefs große Klappe wird beim Training auf dem Wasser schnell geflutet – sehr zur Freude von Panagiota, die scheinbar mühelos und elegant übers Wasser gleitet. Beziehungsweise sich im Kreis dreht. Wer beim Kürbis-Paddeln die Balance halten kann, ist klar im Vorteil. Das kann Detlef, als er sich zum zweiten Mal mit seinem widerspenstigen Kürbis unter die Wasseroberfläche dreht, nur bestätigen. Detlef tobt, Panagiota lacht: Aber beim Kürbis-Paddeln ist es wie bei allen Wettkämpfen – wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Wer wissen möchte, wer von den beiden Konkurrenten letztlich am besten lacht, kann sich die komplette Sendung bei TV NOW ansehen – und mitlachen!