Detlef und Panagiota spielen verrückt

Detlef und Panagiota spielen verrückt: Hier fliegen Äxte anstatt Fäuste

"Wenn du willst, kannst du auch schreien"
"Wenn du willst, kannst du auch schreien" Jetzt fliegen die Äxte 03:16

Ein Zeitsprung ins Mittelalter

Eine echte Gräfin lädt Detlef und Panagiota nach Burg Satzvey in Mechernich ein. Patricia Gräfin Beissel von Gymnich veranstaltet jedes Jahr die "Ritterfestspiele" für alle Anhänger der Szene. Unter all den mittelalterlichen Disziplinen findet sich auch Detlefs und Panagiotas nächste Herausforderung.

Hier ist wirklich Kraft gefragt

Die beiden müssen sich zwar nicht beim Lanzenreiten vom Pferd stoßen, aber immerhin gegeneinander im Axtwerfen antreten. "Axtwerfen ist jetzt auch nicht gerade ein Gänseblümchen-Pflücken", stellt Panagiota völlig richtig fest. Denn schon allein beim Anprobieren einer Rüstung mitsamt Kettenhemd gerät die zierliche Griechin ins Straucheln. Aber Knecht Tobias Struck und Ritter Kalle Ommer sind ja schließlich da, um mit dem beiden ein wenig zu trainieren. Doch so schnell bekommt Panagiota leider auch keinen größeren Bizeps ...

Der Wettkampf beläuft sich auf insgesamt sechs Würfe, also drei für jeden. Wer danach mehr Punkte hat, gewinnt das Spiel für sich. Nachdem Detlef bereits im Training eine sehr gute Figur machte, ist er sich seiner Sache sicher. Plant er eine Revanche nach dem letzten verlorenen Wettkampf oder ist das alles nur Taktik um Panagiota zu verunsichern? Umso enttäuschender ist der Start für ihn, als die erste Axt erstmal weit an der Holztafel vorbei rauscht. Und auch Panagiota setzt ihren ersten Wurf – beziehungsweise ihre Axt – in den Sand. Die Last des Kettenhemds macht ihr zu schaffen, aber es ist ja noch alles offen.

Die ganze Folge mit allen Wettkämpfen seht ihr in voller Länge bei TV NOW.