Ab 31.08. MO 20:15

Die Höhle der Löwen

Die Höhle der Löwen 2017: Die "TeeFee"-Gründer haben zu hoch gepokert

Für die "Löwen" ist die Firmenbewertung zu hoch

Marco Rühl (39) und Jill-Evelin Erlach (37) haben gemeinsam ihre Firma "TeeFee" gegründet, in der sie zuckerfreie Bio-Kinderlebensmittel herstellen. Statt Zucker verwenden die Gründer Stevia. In "Die Höhle der Löwen" hoffen die beiden auf eine Investition in Höhe von einer Million Euro. Damit haben sie sich verzockt: Dagmar Wöhrl und Georg Kofler sind zwar von dem Produkt angetan, von der Firmenbewertung allerdings weniger.

Frank Thelen findet den Geschmack "grausam"

Marco Rühl und Jill-Evelin Erlach stellen zuckerfreie Bio-Kinderlebensmittel her. Dabei verwenden sie ein besonderes Kraut aus Jills paraguayischer Heimat: Stevia. Alle "TeeFee"-Produkte enthalten dieses Blatt. Aktuell haben die beiden Gründer sechs Teesorten im Programm, außerdem vier Eisteesorten, Trinkschokolade, Sirup sowie verschiedene Müslisorten. Jetzt geht's aber erstmal ans Probieren. Der erste Geschmacktest der "Löwen" löst keine Begeisterungsstürme aus. Georg Kofler stellt fest: "Mir schmeckt das gar nicht." Frank Thelen bezeichnet den Geschmack sogar als "grausam".

Gründerin Jill-Evelin nimmt das gelassen. Sie erklärt die Reaktion der "Löwen" damit, dass Erwachsene diesen Geschmack nicht gewohnt sind. Das Produkt richtet sich aber an Kinder, die noch nicht an den Industriezucker gewöhnt sind und daher vorbehaltslos herangehen würden. Dieses Argument akzeptieren die Investoren. Aber es bleibt der Kritikpunkt: "Die Bewertung passt nicht", erklärt Carsten Maschmeyer. Dagmar Wöhrl und Georg Kofler zeigen sich prinzipiell einem Deal nicht abgeneigt, aber auch sie sind sich einig: Eine Million Euro ist zu viel. Die Gründer haben mit ihrer Bewertung zu hoch gepokert.

Deal oder verzockt? Alle weiteren Pitches dieser Folge sehen Sie in voller Länge bei TV NOW.