Einfach Sally

Einfach Sally: Die Biografie von Saliha "Sally" Özcan

Saliha "Sally" Özcan
© Marius Stark / Sallys Welt

YouTube-Phänomen, Kochshow-Gewinnerin, Grundschullehrerin, Mutter, Buchautorin und Gesicht ihrer eigenen Fernsehshow: Das ist Saliha "Sally" Özcan.

Die gebürtige Badenerin, geboren am 24. August 1988, wächst als eines von insgesamt fünf Geschwistern in Waghäusel auf. Nach ihrem Abitur 2008 beginnt sie ihr Lehramtsstudium mit den Fächern Hauswirtschaft, Deutsch, Englisch und islamische Theologie. Im gleichen Jahr heiratet sie ihren schwäbischen Mann Murat, mit dem sie zwei Töchter hat. Die Familie lebt derzeit in ihren eigenen vier Wänden in Waghäusel bei Mannheim. Während ihres Studiums als Grundschullehrerin startet sie 2012 ihren eigenen YouTube-Channel „Sallys Tortenwelt“ (Heute „Sallys Welt“) und widmet sich ihrer großen Leidenschaft fürs Backen und Kochen.

Erste TV-Erfahrung sammelt Sally unter anderem 2013 in der ZDF-Kochshow "Topfgeldjäger", in der sie alle Koch-Duelle für sich entscheidet und einem größeren Publikum bekannt wird. 2015 veröffentlicht das Multitalent ihr erstes eigenes Rezeptbuch "Sallys Rezepte für Kinder" mit alltagstauglichen Rezepten für die ganze Familie. Sie schreibt drei weitere Koch- und Backbücher, unter anderem mit den Schwerpunkten Torten und Kuchen sowie der orientalischen Küche und einem Charity-Buch, mit welchem sie den Bundesverband Kinderhospiz e.V. unterstützt, bei dem sie Botschafterin ist.

Darüber hinaus vertreibt sie über ihren Online-Shop Back- und Kochzubehör und ihre eigene Produktlinie. 2017 folgt mit "Sally backt" ihre erste eigene TV-Sendung bei uns, in der sie mit jungen Gästen außergewöhnliche Motivtorten kreiert.

Im Oktober 2018 gründet sie ihre eigene "Sally“-Stiftung, mit der sie soziale Projekte unterstützt und entwickelt. Ab September 2018 ist die Torten-Queen in ihrer neuen Back-und Familien-Doku "Einfach Sally" bei uns zu sehen.

Sally verpackt Spritzgebäck in einer Geschichte

So macht Backen noch mehr Spaß

Sally verpackt Spritzgebäck in einer Geschichte