Dienstags | 20:15

Ewige Helden 2018: Hilde Gerg erzählt ganz offen von ihrem schwersten Kampf

Hilde Gerg berichtet von ihrem schwersten Kampf
Hilde Gerg berichtet von ihrem schwersten Kampf Ihr Mann Wolfgang starb mit gerade einmal 40 Jahren 02:41

Ihr erster Mann Wolfgang starb mit nur 40 Jahren

Skirennläuferin Hilde Gerg, die wegen ihrem Fahrstil die "Wilde Hilde" genannt wurde, hat in ihrer Karriere alle Höhen und Tiefen erlebt. Aber ein Schicksalsschlag in ihrem Leben machte alles in ihrer Sportlerlaufbahn bedeutungslos: Der frühe Tod ihres ersten Mannes Wolfgang Graßl. Bei "Ewige Helden" 2018 erzählt sie offen von dieser schweren Zeit.

Hilde Gerg: "Für mich war klar, was dann da jetzt gleich kommt"

Die Karriere der ehemaligen Skirennläuferin Hilde Gerg startete furios. Mit gerade einmal 22 Jahren ist sie Olympiasiegerin. Sie kennt nur einen Weg. Und der führt nach oben. Dann verliebt sie sich auch noch in ihren damaligen Trainer Wolfgang Graßl. Im Jahr 2002 heiraten die beiden, haben zwei Kinder. Das Glück scheint perfekt.

Doch ein unglücklicher Sturz beendet drei Jahre später ihre Profisportler-Karriere. Hilde ist damals 30 und am Boden zerstört. Aber sie und ihr Mann Wolfgang schmieden neue Pläne. Bis es 2010 zu dem schwersten Schlag in ihrem Leben kommt. Wolfgang Graßl erleidet einen Riss an der Hauptschlagader, während er am Steuer seines Autos sitzt. Hilde fährt sofort zum Unglücksort. "Für mich war klar, was dann da jetzt gleich kommt", erzählt sie bei ihrem Rückblick bei "Ewige Helden". Wolfgang stirbt an diesem Tag.

Ihre Kinder geben Hilde Gerg die Kraft weiterzumachen

Aber Hilde Gerg kämpft sich durch diese schwere Zeit. Für ihre zwei kleinen Kinder ist sie stark. Dass ihr Wolfgang schon als kleiner Junge herzkrank war, hilft ihr, dieses Schicksal zu ertragen.

Heute ist Hilde Gerg wieder glücklich verheiratet. Sie und ihr Mann Marcus vermieten Ferienwohnungen und betreiben zusammen eine Physiotherapie-Praxis. 2015 kommt Söhnchen Benedikt zur Welt. Zeit mit ihren Kindern zu verbringen, ist heute für Hilde das Größte. "Die drei miteinander aufwachsen zu sehen, das genieß ich total und dagegen ist jeder Sieg im Sport wertlos."

Die ganze Geschichte dieser schweren Zeit, aber auch die großen und kleinen Triumphe ihrer Sportlerlaufbahn, erzählt Hilde Gerg in ihrer Woche bei "Ewige Helden", am Dienstag, den 13. Februar ab 20:15 Uhr.

Die kompletten Folgen "Ewige Helden" gibt es bei TV NOW zu sehen. 

SO geht es in der dritten Woche weiter

Das erwartet die "Ewigen Helden"

SO geht es in der dritten Woche weiter