Aktuell nicht im Programm

Ewige Helden

Ewige Helden 2018: Philipp Boy löst als erster Athlet das Ticket für das große Finale

Philipp Boy holt den Wochensieg und das Final-Ticket
Philipp Boy holt den Wochensieg und das Final-Ticket In der siebten Wettkampfwoche voll abgeräumt 01:50

Mit dem erneuten Wochensieg macht er alles klar

Es sind nur noch wenige Wettkämpfe bis zum großen Finale von "Ewige Helden" 2018. Philipp Boy hat vor der siebten Woche die meisten Punkte auf dem Konto und damit die besten Voraussetzungen, das Ticket vorzeitig zu lösen. Das gelingt ihm auch. Er schnappt sich den nächsten Wochensieg und zieht sicher ins Finale ein.

Die "Ewigen Helden" stellen sich dem Wettkampf "Hoch hinaus"

Los geht es in der vorletzten Wettkampfwoche mit "Hoch hinaus". Die Sportler stehen vor einem schräg nach oben gespannten Seil. Der Endpunkt mit einer Glocke liegt in etwa 20 bis 25 Meter Höhe. Sie müssen aus eigener Kraft nach oben gelangen. Sobald die Glocke geschlagen wird, stoppt die Zeit. Der Schnellste gewinnt. Wenn keiner nach oben kommt zählen die zurückgelegten Markierungen an dem Seil.

Philipp Boy startet den Wettkampf. Er will unbedingt bis ganz nach oben kommen und die Glocke läuten. Das schafft der starke Kunstturner allerdings nicht. Er schafft es aber, 17 Markierungen an dem Seil zurückzulegen. Die Chance für die anderen Sportler, ihn zu schlagen. Aber am Ende kommt keiner weiter. Philipp gewinnt den Wettkampf.

Die Athleten müssen ein Seil erklimmen
Die Athleten müssen ein Seil erklimmen Welcher Athlet schafft es hier hoch hinaus? 09:16

Die Sportler müssen jetzt pure Kraft beweisen

Dann geht es weiter mit dem Wettkampf "Herkules". Jeder Athlet kriegt einen Schlitten, der mit einem Seil an einem Brustgeschirr befestigt ist. Auf dem Schlitten liegen Sandsäcke, jeweils in Höhe des 1,5-fachen Körpergewichts. Der Schlitten muss über den Platz bis über die Ziellinie gezogen werden. Der jeweils Letzte scheidet aus und eine neue Runde beginnt.

Auch hier kann sich Kraftpaket Philipp Boy große Chancen ausrechnen. Er schafft es bis zum letzten Duell um den Sieg in dem Wettkampf und muss dort gegen Moritz Fürste antreten. Der Hockeyspieler Moritz kann dann aber die letzten, entscheidenden Körnchen Kraft mobilisieren und holt sich den Sieg bei "Herkules".

Beim Wettkampf Herkules zählen pure Kraft und Ausdauer
Beim Wettkampf Herkules zählen pure Kraft und Ausdauer Die Athleten lassen die Muskeln sprechen 06:09

Die Athleten dürfen einmal richtig durchdrehen

Das Heimspiel von Sascha Klein ist der dritte Wettkampf. Da müssen die Sportler im wahrsten Sinne des Wortes "Durchdrehen". Die Aufgabe lautet: So viele Saltos wie möglich auf dem Trampolin in vier Minuten. Gewonnen hat, wer die meisten Saltos schafft.

Auch wenn das das Heimspiel von Sascha Klein ist, fühlt sich Philipp Boy in diesem Wettkampf sichtlich wohl. Das könnte auch gut sein eigenes Heimspiel sein, findet er. Aber Wasserspringer Sascha Klein lässt sich hier nicht die Butter vom Brot nehmen und siegt souverän. Der zweite Platz von Philipp ist aber mehr als genug, wie Spielleiter Markus Wasmeier nach dem Wettkampf verkündet.

Die Sportler dürfen einmal richtig durchdrehen
Die Sportler dürfen einmal richtig durchdrehen Wer schafft die meisten Saltos? 10:00

Philipp Boy hat sich mit seinen zwei zweiten und einem ersten Platz in den Wettkämpfen von Show sieben den Wochensieg gesichert und damit als erster Athlet das Finalticket gesichert.

Die kompletten Folgen "Ewige Helden" gibt es bei TV NOW zu sehen.

Sascha Klein ist der "Beste der Besten" 2018

Sieg in einem spannenden Finale gegen Philipp

Sascha Klein ist der "Beste der Besten" 2018