Ewige Helden 2019: Sven Hannawald bezwingt das Seil beim Wettkampf „Hoch Hinaus“

Hannawald besiegt mal wieder einen Mythos

Bei dieser Challenge müssen die Athleten an einem 45 Meter langen, schräg nach oben gespannten Seil, auf eine etwa 20 Meter hohe Mauer hochklettern. Oben angekommen muss dann noch eine Glocke geläutet werden. Natürlich geht es um Zeit. Skispringer Sven Hannawald legt eine atemberaubende Kletteraktion hin, es geht schnell und fließend nach oben. Und dann passiert das Unglaubliche: Noch nie in der Geschichte hat es ein Athlet bis ganz nach oben geschafft. Jetzt kommt Hannawald. Wie bei der Vierschanzentournee bewzingt er den Mythos. Svens irren Aufstieg könnt ihr euch hier im Video anschauen.

Christian Ehrhoff stürzt auf Bestzeitkurs ab

Nur einer der anderen "Ewigen Helden" zeigt vom Start weg, dass er Sven Hannawald noch schlagen kann. Eishockeyspieler Christian Ehrhoff legt einen Hammer-Start hin: Schneller als alle anderen zieht er sich am Seil nach oben. Sein Ziel: Platz 1 angreifen. Es läuft super, Christian hat eine verblüffende Geschwindigkeit drauf. Aber dann passiert es: Er rutscht ab und stürzt nach unten. Hat er zu viel riskiert? Schaut es euch im Video an.