MO - FR | 15:00

Fashion Lexikon: Asymmetrisch

Blondes Model in asymmetrischem Kleid
Asymmetrische Looks sind derzeit total angesagt, da sie dem Style eine aufregende Note verleihen. © Getty Images, quavondo

Asymmetrisch: Mode für den ausgefallenen Geschmack

Forscher haben herausgefunden, dass Menschen Gesichter als schön empfinden, wenn sie besonders symmetrisch sind. In der Mode ist es allerdings die Asymmetrie, die als extravagant, aufregend und angenehm anders als Einheitskleidung von der Stange beurteilt wird.

Asymmetrische Kleidung - vielfältige Möglichkeiten jenseits der Symmetrie

Was bedeutet asymmetrisch? Asymmetrisch ist – lax formuliert – das Gegenteil von symmetrisch. Der aus dem Altgriechischen stammende Begriff „Symmetrie“ bedeutet „Ebenmaß“. Ein symmetrisches Objekt kann auf sich selbst abgebildet werden durch Bewegung. Ein symmetrisch geschnittenes Kleidungsstück kann demzufolge so gefaltet werden, dass seine Ecken gleichmäßig aufeinanderliegen und in der Mitte eine gerade Achse entsteht.

In der Mode sind Kleidungsstücke asymmetrisch, wenn die Stofflagen ungleichmäßig oder in verschiedenen Lagen verteilt sind. Typische asymmetrische Kleidungsstücke sind Shirts und Kleider mit nur einem Ärmel. Aber auch an einer Seite geschlitzte Röcke und Kleider, die vorn kürzer als hinten geschnitten sind, sind asymmetrische Eyecatcher. Asymmetrie kommt noch deutlicher zur Geltung, wenn sie mit einer Kombination verschiedener Farben oder Materialien einhergeht. Asymmetrische Shirts in Weiß werden gern mit einer schwarzen Hose kombiniert. Interessant sind auch asymmetrische Muster in leuchtenden Kontrastfarben. Fashionistas lieben asymmetrisch geschnittene Kleidungsstücke, weil diese ungewohnten Looks immer Blicke anziehen und polarisieren.


Ein asymmetrisches Styling ist ein echtes Fashion-Statement, weil es den Mut beweist, sich von der Masse abzuheben und das Auge des Betrachters zu irritieren. Wer sich für asymmetrische Mode entscheidet, sollte möglichst nur ein asymmetrisch geschnittenes Teil tragen und dieses mit harmonischen Schnitten kombinieren. Zu einem Rock, der vorn kürzer als hinten geschnitten ist, passt ein schlichtes Crop Top hervorragend. Ein Shirt mit nur einem Ärmel wirkt zu gewöhnlichen Jeans oder einem Minirock edgy und stylish. Fashionliebhaberinnen, die Lust haben, das Thema Asymmetrie auch beim übrigen Styling konsequent fortzusetzen, tragen beispielsweise nur einen großen Ohrring oder eine asymmetrische Haarfrisur.


SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Braunschweig

Der Zweitkarriere als Gangster-Rapper steht nichts im Weg

Guidos beste Sprüche aus Braunschweig