MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Blouson

Model posiert in rosa Blouson vor Kamera
Vielseitig und aufregend - Blousons kommen nicht nur bei Hipstern gut an. © Getty Images/iStockphoto, SanneBerg, Gorgeous varsity girl

Ein edler Klassiker mit Hipster-Image: der Blouson

Einen Hipster erkennt man dieser Tage am Vollbart, den engen Jeanshosen und neuerdings auch am Blouson, ohne den er fast nie auf die Straße geht. Blousons haftete lange Zeit ein schwieriges Image an. Doch nun ist der Jacke das modische Comeback gelungen.

Blouson - der stylische Import aus Frankreich

Der Begriff „Blouson“ kommt aus der französischen Sprache und bedeutet „Jacke“. Blousons sind taillen- oder hüftlange Jacken, die an den Ärmeln und am unteren Abschluss Bündchen besitzen, die ihnen eine blusige Form verleihen. Fliegerjacken und Collegejacken sind ebenfalls im Blousonstil gefertigt.

Darüber hinaus gibt es Schlupfblousons, die keinen durchgehenden Reißverschluss besitzen und über den Kopf gezogen werden. Es gibt Blousons aus glänzenden Kunstfasern, echter Seide und weichem Leder. Neben dem männlichen Hipster tragen heutzutage auch Fashionistas Blousons in bunten Farben und mit aussagekräftigen Drucken.

Geschichte des Blousons

Die Geschichte des Blousons beginnt Anfang des 20. Jahrhunderts, als Piloten der US-Luftwaffe einen neuartigen Typ Jacke trugen. Es handelte sich um kurze, salopp geschnittene Lederjacken, die Bewegungsfreiheit garantierten und auch optisch überzeugten. Später wurden Blousons aus Nylon gefertigt und erlangten unter der Bezeichnung Bomberjacke größere Bekanntheit. Ende der 1950er-Jahre wurde der Blouson als Casual-Item  populär. Nicht zuletzt die männlichen Filmikonen der 60er-Jahre machten den Blouson zu einem modischen Must-have.

Dass Blousons lange kein gutes Image hatten, liegt sicher auch daran, dass die schwarze oder olivfarbene Bomberjacke in den 90er-Jahren viel zu oft von Anhängern zweifelhafter Ansichten getragen wurde. Das modische Comeback verdankt der Blouson den großen Luxusmodehäusern, die ihn auf den Laufstegen der wichtigsten Fashion Weeks ganz selbstbewusst neu interpretierten. So erinnern bunt bedruckte Blousons im asiatischen Stil kaum noch an den Ursprung der Jacke in der Militärbekleidung. Die filigran wirkenden Seidenblousons sehen zu schmalen Röcken elegant und extravagant aus. Aber auch sportliche Blousons sind in der Streetwear- und Clubszene extrem angesagt. Fashionistas stylen den Blouson mit Skinny Jeans oder Leggings und Sneakers zu einem angesagten urbanen Look.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin