MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Boho style

Junges Mädchen im Boho-Style
Der Boho-Style kombiniert mehrere Lagen miteinander und setzt auf allerlei Accessoires. © Getty Images/iStockphoto, Viktor_Gladkov

Ethno-Eleganz meets Hippie-Chic: der Boho-Style

Der Boho-Style ist im Grunde ein Lagen-Look, der mit reichlich Accessoires kombiniert werden möchte. Sienna Miller und die Olsen Twins sind wohl die bekanntesten Celebrities, die den Boho-Chic weiter verbreitet haben.

Was versteht man unter dem Boho style?

Geprägt hat den Begriff Style Laura Demasi, eine australische Journalistin, im Jahr 2002. Es war ihr Versuch, einen Look in Worte zu kleiden, der manchmal etwas schwer zu fassen scheint, aber eigentlich recht klare Regeln hat. Auf jeden Fall gehören weit schwingende Maxikleider, Schlaghosen, abgeschnittene Jeans, Spitzenshirts, Häkeltops, XXL-Strickpullis, Römersandalen und Plateauschuhe in Naturtönen sowie Hüte zu den bevorzugten Kleidungsstücken von echten Boho-Babes.
Um dem Stil gerecht zu werden, sollten Ladies Folgendes beachten:

Der Farbcode bei dem Look lautet: stay natural! Vor allem erdige Nuancen wie Braun, Beige, Orange und Khaki sind hier zu finden. Ausschließlich Farben, die in der Natur vorkommen, sind erlaubt. Finger weg also von Neon! Ein kräftiges Rubinrot, Saphirblau oder Smaragdgrün ist hingegen top. Bei Mustern ist der Trend großzügig: Ob floral, Karo, Ethno-Druck oder Muster im Avantgarde-Stil, erlaubt ist, was gefällt. Bei der Kombination ist aber Vorsicht geboten, ein stark gemustertes Teil pro Outfit genügt.

Boho style: Do's and Dont's

XXL-Shapes sind perfekt für die Outfits, denn ein Grundgedanke bei diesem Look ist die Bequemlichkeit. Hier blitzt durch, dass Boho die Kurzform für Bohème ist. Mit dieser durch Künstler und Literaten geprägten Subkultur wird eine gewisse (Nach-)Lässigkeit verbunden. Das heißt aber nicht, dass beim Stylen des Looks geschlampt werden darf. Vielmehr soll er entspannt und frei wirken, was gerne durch fließende Kleider und weite Pullis und Cardigans ausgedrückt wird.

Auch bei den Materialien setzt der Bohemian-Style auf ein angenehmes Tragegefühl. Deshalb kommen nur natürlich Stoffe wie Leinen, Samt, Seide, Leder und Baumwolle infrage. Auch Pelz gehört zum Original-Boho-Look. Hier sind aber Fake Fur und Webpelz eine echte Alternative!


Alles im Gleichgewicht zu halten, ist auch beim Boho-Stil angesagt: Oversize-Pieces sollten immer mit figurbetonteren Teilen kombiniert werden, um den Look ausgewogen zu halten und die Figur vorteilhaft in Szene zu setzen.Gerade kleine und zierliche Boho-Fans sollten aufpassen, dass sie nicht in den unendlichen Weiten des Boho-Universums versinken.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin