MO - FR | 15:00

Fashion Lexikon: Bomberjacke

Motorbiker in roter Bomberjacke
Kaum eine Jacke ist so lässig wie die Bomberjacke, die dem Style das gewisse Extra verleiht. © Getty Images/iStockphoto, DeRepente

Die Bomberjacke – Style-Piece für Überflieger

Als Bomberjacke wird eine leichte, blousonartige Nylonjacke ohne Kapuze bezeichnet, deren unterer Saum und Ärmelabschluss mit elastischen Bündchen versehen sind. Der runde Halsausschnitt hat einen schlichten Strickkragen. An der Vorderseite verfügt die Bomberjacke über einen Reißverschluss sowie zwei schräg eingenähte Taschen mit Druckknöpfen. Häufig ist am linken Oberarm eine weitere kleine Reißverschlusstasche angebracht.

Ursprünge der Bomberjacke bei der US-Airforce

Als Vorlage für die Bomberjacke als Fashion-Piece diente die US-amerikanische Fliegerjacke MA-1. Die US-Airforce gab dieses Jackenmodell ab 1958 an ihre Kampfflieger aus. Damals übliche Fliegerjacken hatten sich im Kampfeinsatz als ungeeignet erwiesen, da der hochstehende Lammfellkragen die korrekte Lage der Fallschirmgurte behinderte. Der minimalistische Strickkragen der Bomberjacke leistete im Fall eines Absprungs bessere Dienste. Ab den 1960er-Jahren wurde die militärische Bomberjacke MA-1 standardmäßig mit einem orangefarbenen Innenfutter ausgestattet. Als Wendejacke getragen, war sie so nach einem Absturz für die Rettungsteams von Weitem zu erkennen.

Modische Bomberjacken gelten heute vor allem in der Casual-Wear und im Street-Style als angesagt. In Europa kamen die ersten Bomberjacken als Modeartikel Ende der 1950er-Jahre auf den Markt, allerdings nur auf dem Schwarzmarkt oder secondhand aus Regierungsbeständen. Da die begehrten Pieces sich schon bald zum absoluten Must-have mauserten, exportierten die USA ab 1960 auch offiziell Bomberjacken aus Nylon nach Europa. Designer entdeckten während der 1980er-Jahre die Bomberjacke für ihre Kollektionen, und mehrere Fashionlabels brachten modisch optimierte Varianten auf den Markt. Auch in der Fashion-Ausführung sind der Bomberjacke ihre typischen Merkmale aus Militärzeiten meist erhalten geblieben: der schmale Strickkragen, der robuste Reißverschluss, Ärmelpatches und eine aufgenähte Tasche am Oberarm.

Selbst das orangefarbene Innenfutter des Originals ist bei einigen Designs noch anzutreffen, aber auch andere Farben und sogar Muster machen das Innenleben der Bomberjacke zum Eyecatcher. Lässiges Accessoire zur Bomberjacke: eine große Fliegersonnenbrille mit verspiegelten Gläsern. Zusammen bilden die beiden ein trendiges Outfit für einen coolen Street-Style mit Lässigkeitsgarantie!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Ein Hoch auf Guido Maria Kretschmer!

"Gib mir ein G!" - "G!"

Ein Hoch auf Guido Maria Kretschmer!