MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Bootcut Jeans

Blaue Bootcut-Frauenjeans
Bootcut Jeans sind weiter geschnitten, damit Stiefel unter ihnen Platz finden. © Getty Images/iStockphoto, MarisaLia

Bootcut Jeans – lässige Hose für alle Fälle

Die Bootcut Jeans ist eine nach unten hin leicht breit zulaufende Hose im klassischen Denim-Look. Als Light-Variante der Schlagjeans bringt sie deren vorteilhafte Eigenschaften mit, ohne im Bein allzu voluminös zu wirken: Der Bootcut im Bereich zwischen Knie und Saum lässt die Oberschenkel optisch schlanker wirken und hat eine sportlich-lässige Optik. Da der Übergang zwischen Bootcutjeans und Schlaghose fließend verläuft, lassen sich die Modelle nicht immer leicht voneinander abgrenzen. Daher wird meist einfach nach Gefühl entschieden, um welches Design es sich handelt.

Bootcut Jeans: Fakten und Hintergründe

Bootcut Jeans waren in den 1960er- und 1970er-Jahren absolut angesagt. Wie auch die noch weiter ausgestellten Schlaghosen prägten sie den Look dieser Zeit maßgeblich. Das Design der beiden Hosenmodelle geht zurück auf die klassischen Zimmermannshosen. Ihr weiter Schlag verhinderte, dass Späne oder Holzreste bei der Arbeit in die Schuhe gelangten. Noch heute gehören weit ausgestellte Cordschlaghosen zur traditionellen Kluft der Zimmermannszunft. Das Design der Bootcut Jeans wirkt allerdings im Schlag deutlich gemäßigter als das der klassischen Schlaghose. Dadurch passt sie zu vielen Outfits, während die Schlaghose häufig nur mit Boho- oder Hippie-Style verbunden wird. Übersetzt bedeutet das englische Wort „Bootcut“ übrigens „Stiefelschnitt“ – eine Bootcut Jeans ist demnach so weit ausgestellt, dass darunter ein Stiefel getragen werden kann.

Kombinationsmöglichkeiten der Bootcut Jeans

Ein toller Effekt kann hierbei mit hohen Absätzen erzielt werden: Lange Bootcut Jeans mit dem Saum im Bereich der Ferse lassen dann das Bein optisch länger und schlanker erscheinen. Hohe Stiletto-Absätze wirken dazu besonders stylish.

Der Stoff der Bootcut Jeans ist wie auch bei anderen Denim-Styles entweder schlicht blau oder durch Waschungen und Färbeverfahren stylish aufgewertet. Sexy Cutouts wirken ebenso lässig wie verwaschene Used-Looks. Für den Bund einer Bootcut Jeans gibt es keine festen Regeln: Von High bis extra Low Waist ist erlaubt, was gefällt. Am Po sollte diese Hose jedoch eher eng sitzen, damit ihr Bootcut schön zur Geltung kommt. Zu weite Modelle wirken schnell baggy und verlieren ihren femininen Schnitt.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin