MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Cabanjacke

Lachender Mann trägt eine grüne Cabanjacke
Unter dem Begriff Cabanjacke versteht man eine Kurzjacke, die durch ihr lässiges Design ein echter Hingucker ist. © Getty Images, South_agency

Mode ahoi! Cabanjacke: die modische Wolljacke

Seemänner haben immer etwas zu erzählen und bereichern mit ihrer ganz eigenen Ästhetik bisweilen auch die Modewelt. Welche Fashionista hätte aber gedacht, dass mit dem Caban eine der coolsten Wolljacken ihren modischen Durchbruch ausgerechnet auf hoher See hatte. Der Begriff „Caban“ kommt aus dem Französischen und lässt sich mit „Regenmantel“ oder „Jacke“ übersetzen.

Daher stammt die Cabanjacke

In Deutschland wird sie seit dem Ende des 19. Jahrhunderts produziert, zunächst für die Kaiserliche Marine. Sowohl Seefischer als auch Marinesoldaten waren sehr schnell von den Trageeigenschaften der Cabanjacke überzeugt. Traditionell handelt es sich bei der Cabanjacke um eine Langjacke aus Schurwolle. Erkennen lässt sie sich an der zweireihigen Knopfleiste und einem breiten Reverskragen. Weitere Erkennungsmerkmale sind ein kleiner Sturmriegel und große Taschen.

Im Vergleich zum Mantel ist die Cabanjacke kurz geschnitten und bietet eine enorme Bewegungsfreiheit. Die Seeleute liebten die Jacken, da sie in ihnen auf dem Schiff sogar klettern konnten und ihnen dabei immer angenehm warm war.

Die Cabanjacke ist ein Fashion It-Piece für beide Geschlechter

Seetauglich muss heute niemand mehr sein, der eine Cabanjacke tragen möchte. Zum Glück gibt es die stylishe Jacke mit großer Geschichte längst überall als Damen- und Herrenjacke zu kaufen. Während die Herren der Schöpfung ihren Caban am liebsten klassisch tragen, wird der Damenwelt mehr Spielraum gegeben. Cabanjacken für Frauen können extrem kurz und figurbetont, länger und weit oder für den Winter mit einem extradicken Lammfellfutter versehen sein.

Und was trägt eine Frau zur Cabanjacke? Cabanjacken begeistern als Freizeitjacken mit ihrem robusten Design. Sie passen ideal zu Jeans und Wollhosen. Zur Cabanjacke sehen neben Boots auch Sneakers toll aus. Richtig posh wird das Styling, wenn unter dem Reverskragen ein Blusenkragen und eine Perlenkette herausschauen. Wer seine Cabanjacke im Business tragen möchte, der kombiniert sie zu einem edlen Hosenanzug oder einem Kostüm. Am allersüßesten sieht die vielseitig einsetzbare Jacke allerdings aus, wenn unter dem Kragen ein stylishes Ringelshirt herausblitzt – und weniger ganz so, wie es der Seefahrerästhetik entspricht.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin