MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Flip-Flops

Frau hält orangene Sandalen
Flip-Flops sind das Must-Have am Strand und für den Sommer. © Getty Images/iStockphoto, eternalcreative

Flip-Flops – schlichter Sommerschuh für den lässigen Auftritt

Als Flip-Flops – auch in der Schreibweise Flipflops geläufig – werden einfache Zehenstegsandalen aus Kunststoff bezeichnet. Der Steg verläuft zwischen dem großen und dem danebenliegenden Zeh und ist durch ein simples Loch mit der Sohle verbunden. Zusätzlichen Halt bieten zwei seitlich verlaufende Schrägriemen am Vorderfuß. Im deutschsprachigen Raum wird zwischen dem Wort Flip-Flop als Brand und als Bezeichnung für die beschriebene Sandalenart unterschieden.

Flip-Flops: Fakten und Hintergründe

Die Marke Flip-Flop ist seit 1997 patentrechtlich geschützt. Vor der Einführung der Bezeichnung Flip-Flops waren diese Art der Badesandalen als sogenannte Dianetten geläufig. Der Begriff wurde innerhalb weniger Jahre vollständig verdrängt. Das Geräusch, das der Flip-Flop beim Gehen verursacht, gilt als Ursprung seines lautmalerischen Namens.

Flip-Flops sind grundsätzlich aus Kunststoff, wenngleich im alltäglichen Sprachgebrauch auch Modelle aus Leder und Leinen so bezeichnet werden. Um die ein bis zwei Zentimeter dicke Sohle und die meist rundlichen Riemen biegsam und anpassungsfähig zu machen, ist das Kunststoffmaterial der Flip-Flops mit Weichmacher behandelt. Die minimalistischen Sandalen sind stylish, bieten dem Fuß aber wenig Halt und sollten aus Sicherheitsgründen nicht auf dem Fahrrad oder beim Autofahren getragen werden. Für längere Wanderungen eignen sie sich mangels stabilisierendem Fußbett ebenfalls eher weniger.

Flip-Flops gehören einfach zum Sommer dazu

Seit Beginn der 2000er-Jahre gelten Flip Flops nicht mehr nur als einfache Badesandalen oder Strandschuhe: Sie ergänzen lässige Sommer-Looks und haben sich zur absolut gesellschaftsfähigen Casual-Wear entwickelt. Besonders der Surfer-Style kommt ohne Flip-Flops nicht mehr aus, denn diese Schuhe sind einfach der Inbegriff der Lässigkeit. Sogar Plateau-Flip-Flops mit extradicker Sohle sind in unterschiedlichen Designs erhältlich. Dank angesagter Farben und Muster lassen sie sich toll zum individuellen Outfit kombinieren. Einige Flip-Flop-Modelle sind mit Perlen, Bändern oder Blüten verziert und erhalten dadurch einen sweeten Girly-Touch. In den Sommermonaten sind Flip Flops sowohl am Strand als auch in der Urban-Fashion absolut angesagt – herrlich luftige Füße inklusive. Ein simpler Schuh mit großer Wirkung!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin