MO - FR I 15:00

Fashion Lexikon: Kitten Heels

Unterer Abschnitt zweier Beine, die Kitten Heels tragen.
Nicht alle Heels haben hohe Absätze! Die modernen Kitten Heels zeichnen sich durch ihren kleinen Absatz aus und können jedem Outfit einen besonderen Akzent verleihen. © picture alliance / Photoshot

Kitten Heels – kleine Absätze mit großer Wirkung

Als Kitten Heels werden schmale Absätze mit einer Höhe von drei bis fünf Zentimetern bezeichnet. Sie ähneln in ihrem Design kurzen Stiletto-Absätzen. Üblicherweise sind Kitten Heels an klassischen Pumps zu finden, doch auch für Sandaletten und Peeptoes wirken sie absolut stylish.

Was versteht man unter „Kitten Heels“?

Das englische Wort „kitten“ bedeutet im Deutschen „kleines Kätzchen“. Der Name dieser süßen Schuhabsätze erklärt sich aus seiner Geschichte. In den 1950er-Jahren galten Schuhe mit hohen Absätzen als unpassend für junge Teenagermädchen.
Trotzdem wollten sich stilbewusste Nachwuchs-Fashionistas nicht nur in flachen Schuhen sehen lassen. Kitten Heels boten einen guten Kompromiss. Ihr Absatz war deutlich sichtbar, doch die verführerische Wirkung echter hoher Absätze konnten sie nicht erzielen. Die Bezeichnung spielt also auf das Alter ihrer damaligen Trägerinnen an – sie waren die ersten Absätze für die jungen Kätzchen der Fashionszene. Darüber hinaus boten Kitten Heels gegenüber High Heels einen entscheidenden Vorteil. Das Laufen auf ihnen fiel gerade jungen Mädchen zunächst leichter, und so konnten sie die niedrigen Heels als Trainingsabsätze nutzen. Schon bald entdeckten jedoch auch erwachsene Frauen die stylish-süßen Kurzabsätze, und bereits in den 1960er-Jahren erlebten sie ihren großen Fashion-Durchbruch.

Audrey Hepburn hat die Kitten Heels geprägt

Spätestens seit Audrey Hepburn sie exzessiv zu ihren stylishen Designeroutfits trug, waren Kitten Heels das Must-have für Schuhliebhaberinnen jeden Alters.
Obwohl die Schuhmode seit den 1960er-Jahren einige Trends und Trendwenden erlebt hat, konnten sich diese doch eine stabile und treue Fangemeinde bewahren.

Kein Wunder, sehen sie doch zu den unterschiedlichsten Outfits immer fantastisch aus! Etuikleider und Bleistiftröcke zum Beispiel gelten als wahre Klassiker zu Kitten Heels. Doch auch zu luftigen Sommerkleidern oder dezenten Kostümen wirken die kleinen Absätze modisch-elegant. Beim Tanzen haben sie sich ebenfalls bewährt, denn ihr deutlich höherer Laufkomfort gegenüber High Heels ist auf dem Dancefloor nicht zu schlagen. Sie mögen keine großen Eyecatcher sein, aber Kitten Heels gehören definitiv zu den Alltime-Favourites im Fashiondesign – klassisch, süß und außerdem bequem.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guidos beste Sprüche aus Berlin

Rettungsboot oder Schuh?

Guidos beste Sprüche aus Berlin