MO - FR | 15:00

Fashion Lexikon: Longsleeve

Frau mit pinkem Longsleeve auf Sofa
Das Longsleeve gehört zu den Basics unter den Oberteilen und ist dennoch keineswegs langweilig. © Getty Images/iStockphoto, Voyagerix

Cool, lässig, Longsleeve

Man könnte sagen, das Longsleeve stammt vom T-Shirt ab. „Long“ = lang und „sleeve“ = Ärmel, im Deutschen etwas weniger sexy: das Langarmshirt. Die Grundform stammt bereits aus dem 19. Jahrhundert. Der Vorläufer, der „Union Suit“ war noch einteilig, bis man auf die revolutionäre Idee kam, Top und Hose zu trennen und fertig war das Unterhemd. Mit und ohne Knöpfe, meist mit Rundhals und leicht tailliert – zunächst für die Damen gedacht, entwickelte es sich sehr schnell zum Lieblingsstück bei der damaligen Männerwelt.

Schlicht, stylisch und immer im Trend: Der Longsleeve

Das Longsleeve hat inzwischen den Sprung ins 21. Jahrhundert geschafft. Es ist ein Best Basic und gehört damit gleich mehrfach gestapelt in die Schränke hipper Gents und gechillter Fashionistas. Immer stylish und sogar von strengen Moderedakteurinnen weltweit geliebt ist die Variante des Longsleeves in Weiß – weil man damit einfach immer top-gestylt ist, egal ob Close Fit, Well-fitted oder Loose Fit. Es passt – je nach Style und Stoff zur Jeans genauso perfekt wie zu einem relaxten Business-Dress. Durch seinen schlichten Schnitt ist das Longsleeve so wandelbar und vielseitig, wie kaum ein anderes Kleidungsstück und damit immer im Trend.

Neben dem klassischen unifarbenen Longsleeve gibt es natürlich eine riesige Bandbreite an Motiv- oder Motto-Shirts mit langem Arm. Einige Designer ändern sogar ein Kurzarm-Shirt ab, in dem sie zusätzliche Ärmelteile, deutlich sichtbar nachträglich annähen. Kopiert vom Ur-Shirt ist die Knopfleiste – eigentlich retro – und ein immer wiederkehrender Stylefaktor. Sehr cool, sehr amerikanisch. Halsausschnitte variieren von Rundhals über V-Neck bis Turtleneck. Je nach Ausschnitt und Material wird der passende Schmuck ausgewählt. Von zarten feingliedrigem Schmuckstück bis zur Statement-Kette. Viele Fashionistas lieben jede Form von Tüchern lässig über dem Longsleeve drapiert.
Typisch für Longsleeves sind leichte Baumwollstoffe, gewebt oder gestrickt, manchmal auf einer Rundstrickmaschine gefertigt ohne seitliche Nähte. Auch moderne Fasern wie Viscose, Modal oder Tencel werden immer bekannter und beliebter. Von kühler Seide bis Bambus, it’s up to you! Longsleeves eignen sich fast für jedes Wetter, bieten sogar Sonnenschutz und halten Insekten ab. Ja, auch das gibt es.

Longsleeve - Nicht unbedingt günstig


Vielleicht ist der Unterschied heute zu den Anfängen eine echte Demokratisierung (oder Emanzipation) des Longsleeve. Es ist nicht mehr länger nur eine günstige Oberbekleidung, sondern auch in sämtlichen Kollektionen von Luxusbrands zuhause. Man kann es so zusammenfassen: Das Longsleeve gibt es für jede Gelegenheit, in jedem nur denkbaren Style und für jeden Geldbeutel.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Ines: "Das bist du. Du bist dir treu geblieben"

Der Look von Tanja kommt bei der Konkurrenz an

Ines: "Das bist du. Du bist dir treu geblieben"