MO - FR | 15:00

Fashion Lexikon: Mohair

Nahansicht von Mohair.
Echte Fashionistas wissen die Wolle von Ziegen zu schätzen, denn sie ist nicht nur weich und extrem leicht, sondern auch sehr gemütlich und dazu noch stylisch. © Getty Images/iStockphoto, temmuz can arsiray

Mohair – nur nicht zickig werden!

Wer schon einmal einen Pullover aus echtem Mohair getragen hat, fragt sich unweigerlich, warum „Zicke“ in der deutschen Sprache ein Schimpfwort ist. Die Haare der Angoraziege werden Mohair genannt. Die Wolle der süßen Ziegen ist so unglaublich leicht und weich, dass sich Fashionistas sicher kaum eine angenehmere Faser vorstellen können. Der Begriff kommt aus dem Arabischen und bedeutet „Stoff aus Haaren“. Interessant ist, dass das Haar des Angorakaninchens unter dem Namen „Angora“ bekannt ist, die Wolle der Angoraziege aber „Mohair“ heißt.

Qualitätsunterschiede bei Mohair

Der Stoff wird in drei verschiedenen Qualitäten angeboten, die sich auf das Alter der Ziege und damit auch die Dicke des Haars beziehen: „kid“ ist das feinste Haar, das von den Ziegenkindern gewonnen wird, „young goat“ ist mittelfeines Haar junger Ziegen und „adult“ das stärkere Haar der ausgewachsenen Angoraziegen. Eine Angoraziege liefert ungefähr 2,5 Kilogramm Mohairwolle. Da die Ziegen von Natur aus weiß sind, lässt sich die Wolle hervorragend färben.

Die Angoraziege wurde bereits im 18. Jahrhundert nach Deutschland gebracht. Vermutlich stammt sie ursprünglich aus dem Gebiet der heutigen Türkei. Heute ist Südafrika eines der größten Exportländer für dieses Material. Jährlich kommen rund 15.000 Tonnen Mohair in den drei Qualitäten auf den Weltmarkt. Aus dem Material werden wunderschöne Strickwaren hergestellt. Die Wolle wird aber auch genutzt, um Plüschteddys und Puppenperücken herzustellen. Es zählt zu den Edelwollsorten und ist deutlich teurer als Schafwolle.

Die Vorteile von Mohair

Dafür ist Mohair viel leichter und kratzt nicht. Es gilt als natürliche Klimafaser, die im Sommer angenehm kühlt und im Winter kuschelig warmhält. Die Wolle nimmt sehr gut die Feuchtigkeit vom Körper auf und ist gleichzeitig wasserabweisend. Mohair hat zudem eine antibakterielle Wirkung und eignet sich ideal zum Tragen an empfindlichen Körperstellen. Die festeren Haare der „Adult“-Qualitätsstufe eignen sich zur Herstellung von Teppichen und anderen Produkten, die nicht direkt als Kleidung auf der Haut getragen werden. Aufgrund des hohen Preises für Mohair enthalten Pullover oft nur einen relativ kleinen Anteil der feinen Wolle. Ob Zicke oder nicht – jede Fashionista sollte ein Kleidungsstück aus Mohair besitzen. Aus dem wunderbar weichen Material werden echte Lieblingsstücke gefertigt, die sich stylish zu lässigen Jeans oder feinen Businesshosen kombinieren lassen.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Guido: "Schlimm! Ich kann da gar nicht hingucken"

Katja im Paulchen Panther-Look

Guido: "Schlimm! Ich kann da gar nicht hingucken"