MO - FR | 15:00

Fashion Lexikon: Nude Look

Zwillinge, die im Nude-Look geschminkt sind
Mit dem Nude-Look kreiert man eine reine und natürliche Optik. © Getty Images, BenAkiba

Sanft, rein und einfach hip: der Nude-Look

Der Nude-Look hat zunächst einmal zwei Bedeutungen: Früher verstand man darunter einen betont erotischen Look, angelehnt an den französischen Boudoir-Still des 19./20. Jahrhunderts. Trend-Pieces waren hier beispielsweise das Negligé, transparente Kleider mit weitem Tüllrock, Hotpants, Nylonstrümpfe, durchsichtige Rüschenblusen und bauchfreie Oberteile aus dünner Baumwolle.

So zart ist der Nude-Look

Wenn heutzutage in Modeblogs und unter Fashionistas von Nude-Look die Rede ist, dann sind Looks und Styles in zarten Farben gemeint, die dem Hautton ähnlich sind. Dazu kommt der Nude-Look im Bereich Make-up, der Beautys wie ungeschminkt erscheinen lassen soll und trotzdem raffiniert Unebenheiten verdeckt. Dementsprechend arbeitet man nur mit Naturtönen wie Braun, Beige, Rosé und Bronze.

Dies gilt es beim Nude-Look zu beachten

Ein edler Nude-Look am Körper will perfekt gestylt sein. Damit das Outfit nicht zur Wurstpelle wird, sondern elegant und modisch wirkt, sollte jede Fashionista einige Dinge beachten:

Erst den eigenen Hautton checken, dann das Outfit shoppen! Auch bei Nude gibt es warme und kalte Töne. Wer den falschen für seinen Typ erwischt, sieht schnell blass aus.
Nicht zu sehr einschnüren, sondern fließende Stoffe aus hochwertigem Material wählen: Plissee, Rüschen und Raffungen sorgen für einen Extra-Hauch Romantik. Märchenhaft schön! Verschiedene Nuancen einsetzen, um den Look interessant zu halten! Die Palette an Nude-Tönen ist gar nicht so klein und lässt sich prima kombinieren. Davon abgesehen sind Ton-in-Ton-Outfits einfach mega angesagt!

So kommt Abwechslung in den Nude-Look

Bling-Bling für den Glamour-Faktor: Gerade Nude-Töne harmonieren perfekt mit Pailletten, Perlen und Kristallen. Die edlen Verzierungen wirken, als ob sie direkt auf der Haut liegen und strahlen mit der Trägerin um die Wette.
Texturen schaffen moderne Effekte und Abwechslung im Nude-Outfit! Schimmernde Seide lässt Nude-Looks strahlen. Mesh in Naturtönen kreiert spannende Effekte. Die Kombi aus verschiedenen Oberflächen und Tönen der sanften Farbfamilie ergibt einen hippen Layer-Look.


Die Mischung macht’s: Besonders gekonnt in Szene gesetzt wird der Nude-Look durch Material-Mix. Grobe Wolle zu zarter Spitze oder Chiffon, glänzendes Satin zu mattem Wildleder, der Trend lebt von Gegensätzen!

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Hannovers Mädels erfahren endlich das Motto

Raus mit der Sprache, Guido!

Hannovers Mädels erfahren endlich das Motto